Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Start

Urteil: Werbung mit „Low Carb“ ist unzulässig

Die Verbraucherzentrale Hessen klagte gegen ein Unternehmen, das zahlreiche Produkte als „Low Carb“ bezeichnete. Das Landgericht Hamburg gab den Verbraucherschützern recht.

Themenschwerpunkt

 

Abstimmung: Wählen Sie den ersten Themenschwerpunkt für 2020

Siegel auf Lebensmittelverpackungen, Abbildungen von Lebensmitteln und Zutaten oder Lesbarkeit der Pflichtangaben: Stimmen Sie ab, zu welchem Themenschwerpunkt Sie mehr Informationen lesen möchten!

Von Nutzern gewählt: Themenschwerpunkte

Ihre Anfragen an Lebensmittelklarheit.de zeigen, dass Sie sich für manche Themen besonders interessieren und sich gerne umfassender und detaillierter darüber informieren möchten.

„Mirácoli“ ist Mogelpackung des Jahres 2019

In dem Nudelfertiggericht fehlt plötzlich der Käse, der Preis ist gleich geblieben. Insgesamt standen fünf Produkte zur Wahl.

Aktuelle Forenfrage: Weiße Kuvertüre

Laut Kakaoverordnung muss Kuvertüre mind. 2,5 Prozent fettfreie Kakaotrockenmasse enthalten. Wie kann es dann „weiße Kuvertüre“ geben?

Werbung mit hohem Vitamingehalt: Es kommt auch auf die Verzehrmenge an

Nüsse und Trockenfrüchte werden üblicherweise in kleinen Mengen verzehrt. Die Werbung mit einem hohen Nährstoffgehalt kann daher unzulässig sein, hat das OLG Celle entschieden.

EuGH-Urteil: Ursprungsland bei Champignons ist das Land der Ernte

Bei Kulturchampignons müssen Anbieter das Ursprungsland angeben. Doch das ist nicht unbedingt mit dem Land der Aufzucht identisch.