Fragen & Antworten

Ursprungsland und Herkunftsort

Frage

Wo besteht der Unterschied zwischen Ursprungsland und Herkunft? Wird bei beiden Bezeichnungen in Deutschland geerntet?

Antwort

Der Begriff „Ursprungsland“ ist nur bei unverarbeiteten Lebensmitteln eindeutig. Er bezeichnet das Land, in dem eine Ware vollständig gewonnen oder hergestellt wird, beispielsweise das Land,

  • in dem ein pflanzliches Lebensmittel geerntet wurde
  • in dem lebende Tiere geboren oder ausgeschlüpft sind und aufgezogen wurden
  • in dem tierische Erzeugnisse, von dort gehaltenen Tieren, gewonnen wurden.

Bei verarbeiteten Lebensmitteln ist die Angabe weniger eindeutig, da an der Herstellung mehrere Länder beteiligt sein können. Hier gelten die Regeln des Zollkodex, der folgendes vorgibt:

Wurde das Erzeugnis in zwei oder mehr Ländern hergestellt, gilt als Ursprungsland der Ware jenes Land, in dem die letzten wesentlichen Be- und Verarbeitungsschritte stattgefunden haben und die zur Herstellung eines neuen Erzeugnisses geführt haben oder eine bedeutende Herstellungsstufe darstellen. Das bedeutet, dass es nicht allein auf den Ursprung der Rohware ankommt. Vielmehr kann sich das Ursprungsland eines verarbeiteten Lebensmittels im Laufe der Herstellung ändern. Dies ist zum Beispiel bei der Herstellung von deutschem Bier aus US-amerikanischer Gerste der Fall oder bei deutscher Marmelade aus türkischen Feigen.

Unter „Herkunftsort“ ist jede andere Herkunftsangabe zu verstehen, die nicht das Ursprungsland bezeichnet. Aus Sicht von Lebensmittelklarheit kann dies eine kleinere Einheit als das Ursprungsland sein, beispielsweise eine Stadt, eine Region oder ein Bundesland, aber auch eine größere Einheit, beispielsweise „Mittelamerika“.

Die Angaben von (Firmen-)Name und Anschrift des Lebensmittelunternehmers auf dem Etikett eines verpackten Lebensmittels gelten nicht als Angaben zum Ursprungsland oder des Herkunftsort.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 2.9 (28 Stimmen)
Pietje
20.03.2017 - 13:19

Ich bin nicht schlauer geworden, eher noch verunsicherter. Es müßte ein klare Aussage geben. Da geerntet, da kommt es her. Alles unfassbar !!

Redaktion Lebensmittelklarheit
21.03.2017 - 09:02

Das Ursprungsland ist tatsächlich nur bei unverarbeiteten Lebensmitteln eine eindeutige Kennzeichnung. Bei verarbeiteten Produkten fehlt die Angabe meist und wenn sie vorhanden ist, kann man sie nicht auf den gesamten Herstellungsprozess beziehen. Das ist auch aus unserer Sicht nicht verbraucherfreundlich. Deshalb fordern wir eine Herkunftskennzeichnung der Hauptzutaten bei verarbeiteten Lebensmitteln: http://www.lebensmittelklarheit.de/forderungen/das-ursprungsland-gehoert-auf-jedes-lebensmittel

Kremer Arno
27.03.2021 - 15:24

Geht mir auch so der Kommetatorin von 2017,
ich durchschaue dies Methodik ebenso wenig!!
Auf einem Beutel Bio-Datteln ( getrocknet und entsteint ) gekauft im "Netto" mit
Netto -Logo, ist als Ursprungsland Tunesien als Stempeldruck angegeben,
der QR-Code gibt in den Liste d. Produkteigenschaften folgendes an:
Herkunftsland /- region / Ursprung Algerien
ich frage mich nun was soll dise Angab, den Verbraucher verwirren /- dummen
oder nur eine "Wischiwaschi" Vorgabe erfüllen!! Tr1hF

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.