Fragen & Antworten

Herkunftsangabe bei Bio-Lebensmitteln

Frage

Ich habe bei einem Discounter Bio-Sonnenblumenkerne gekauft. Sie kommen aus Österreich. Hier meine erste Frage: Sind sie dort nur verpackt oder gepult oder sind sie dort auch angebaut? Ich mag sonst sehr gerne Erdnüsse, will mich aber regionaler ernähren. Das ist gar nicht so einfach wenn Walnüsse aus Kalifornien kommen etc.

Antwort

Die Herkunftsangabe bei Bio-Lebensmittel bezieht sich auf die landwirtschaftlichen Rohstoffe. Die Sonnenblumenkerne wurden demnach in Österreich angebaut. 
Anbieter müssen bei Bio-Lebensmitteln, die das EU-Öko-Logo tragen, die Herkunft der landwirtschaftlichen Ausgangsstoffe angeben. Es genügt allerdings die Angabe „EU-Landwirtschaft“ oder „Nicht-EU-Landwirtschaft“. Stammen die landwirtschaftlichen Ausgangsstoffe zum Teil aus der EU und zum Teil aus Nicht-EU-Ländern, genügt sogar die wenig hilfreiche Angabe „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“. Diese Angabe ist häufig bei zusammengesetzten Bio-Lebensmitteln zu finden. 
Stammen mindestens 95 Prozent der Rohstoffe aus demselben Land, kann der Name dieses Landes angegeben werden. Eine solche Angabe finden Sie häufig bei Monoprodukten wie bei den von Ihnen genannten Sonnenblumenkernen. Diese Angabe muss stimmen. 

Hinweis: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden in der Regel nicht aktualisiert.

Der leichtsprachliche Text wurde übersetzt von:
Isabella von Luxburg,
luxburg@leichtzulesen.org,
www.leichtzulesen.org
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Der Text wurde geprüft durch die Prüflesegruppe:
Menschen mit Lernschwierigkeiten Zentrum Leichte Sprache Allgäu,
https://www.kjf-augsburg.de/angebote-leistungen/weitere-angebote/zentrum-leichte-sprache/

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 4.6 (8 Stimmen)