Skip to content Skip to navigation

Umfrageergebnis: Viel Unklarheit rund um den Begriff „leichter Frischkäse“

Umfrageergebnis: Was bedeutet die Angabe "leichter" Frischkäse

Einige Anbieter bewerben ihre Frischkäseprodukte als „leicht“. Für die Werbung mit diesem Begriff gibt es klare gesetzliche Regelungen. Uns interessierte, ob unsere Nutzerinnen und Nutzer diese Regelungen kennen und wissen, was die Angabe „leicht“ bei einem Frischkäse bedeutet.

Laut der Health-Claims-Verordnung muss bei der Angabe „leicht“ der Brennwert oder der Gehalt eines oder mehrerer Nährstoffen gegenüber vergleichbaren Produkten um mindestens 30 Prozent reduziert sein. Ist der Salzgehalt reduziert, reicht eine Reduktion von 25 Prozent aus.

Bei einem „leichten“ Frischkäse ist in der Regel der Fettgehalt um 30 Prozent oder mehr gegenüber vergleichbaren Produkten reduziert. Die Werbung mit „leicht“ kann sich jedoch auch beispielsweise auf den Energiegehalt beziehen. Der Anbieter muss auf der Verpackung angeben, worauf sich die Angabe „leicht“ bezieht. Meist trifft beides gleichzeitig zu, denn weniger Fett bedeutet bei einem Frischkäse auch weniger Kalorien.

Unsere Umfrage lautete: „Was kann das Ihrer Ansicht nach bedeuten?“ Sechs Antwortmöglichkeiten waren vorgegeben. Mehrfachnennungen waren möglich.

Hier die Ergebnisse:

  • Der Frischkäse hat mindestens 30 Prozent weniger Fett als ein vergleichbares Produkt: 404 Stimmen (46,7 Prozent)
  • Dahinter kann ein normaler Frischkäse stecken. Der Begriff ist nicht geregel: 241 Stimmen (27,8 Prozent)
  • Der Frischkäse wurde mit Luft aufgeschlagen und ist daher leichter als ein vergleichbares Produkt: 174 Stimmen (20,17 Prozent)
  • Der Frischkäse hat mindestens 15 Prozent weniger Fett als ein vergleichbares Produkt: 169 Stimmen (19,5 Prozent)
  • Der Frischkäse hat nur halb so viele Kalorien wie ein vergleichbares Produkt: 121 Stimmen (14 Prozent)
  • Ich weiß es nicht: 77 Stimmen ( 8,9 Prozent)

Insgesamt: 1186 Stimmen

Auf zwei der zur Auswahl stehenden Produkte wäre die Angabe „leicht“ erlaubt: auf einem Frischkäse mit 30 Prozent weniger Fett und auf einem mit halb so viel Kalorien wie ein Vergleichsprodukt.

Die Umfrage zeigte, dass nur knapp jede zweite Verbraucherin oder jeder zweite Verbraucher (46,7 Prozent) weiß, dass bei einem „leichten“ Frischkäse in der Regel der Fettgehalt um mindestens 30 Prozent gegenüber einem vergleichbaren Produkt reduziert ist. Noch weniger, nämlich nur 14 Prozent wissen, dass sich der Begriff „leicht“ auch auf den Kaloriengehalt beziehen kann. Dieser muss dann um mindestens 30 Prozent reduziert sein.

Ein bemerkenswertes Ergebnis der Umfrage war, dass mehr als ein Viertel der Befragten (27,8 Prozent) der Ansicht waren, es gebe keine Regelungen für den Begriff „leicht“. Fast jeder Fünfte glaubte gar, der Käse sei nur durch das Aufschlagen mit Luft leichter als ein Vergleichsprodukt.

Insgesamt zeigt die Umfrage, dass bei Verbraucherinnen und Verbrauchern viel Unsicherheit rund um den Begriff „leicht“ herrscht. Aus unserer Sicht ist es daher wichtig, dass Anbieter auf der Verpackung in unmittelbarer Nähe der Angabe erläutern, worauf sich der Begriff „leicht“ bezieht. 

An der nichtrepräsentativen Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de nahmen 866 Personen teil. Die Abstimmung lief vom 30.01.2020 bis zum 20.04.2020.

Letzte Änderung 
Montag, April 20, 2020