Das hat Lebensmittelklarheit erreicht:

Angebot dm Bio Kürbiskerne

Änderung: Die Angaben zur Herkunft sind im Online-Shop nun einheitlich.
Geändert

Die Herkunft eines Produkts sollte für Verbraucher:innen keine Zweifel aufkommen lassen. Auf der Packung mit Kürbiskernen steht „aus Österreich“, bei den Herkunftsangaben im Online-Shop waren acht Herkunftsländer angegeben, darunter Österreich.
Das Unternehmen hat die Angaben im Online-Shop inzwischen korrigiert. 

Kürbiskerne überall herkommen können.
Ich finde das ist vorsätzliche Täuschung. Eine Anfrage bei dm blieb nach 2 Wochen unbeantwortet. Details: Die Verpackung verwendet das EU-Bio Label: AT-BIO 301 Europäische Landwirtschaft. Auf der Verpackung steht „Aus Österreich“. Schaut man allerdings auf die Zutatenliste im Onlineshop so findet man: „Herkunft: China, Tschechische Republik, Ungarn, Kroatien, Slowakei, Österreich, Slowenien, Ukraine.“
Verbraucher aus Ebhausen vom 07.09.2021

In seinem Online-Shop bietet der Drogeriemarkt dm Kürbiskerne an. Diese sind auf den ersten Blick erkennbar aus Österreich. Dagegen stehen anderslautende Herkunftsangaben bei den weiteren Details zum Produkt, die die beworbene Herkunft Österreich in Frage stellen. 

Darum geht’s:

Dm bietet in seinem Online-Shop Kürbiskerne an. Die Abbildung der verpackten Kürbiskerne zeigt die Umrisse von Österreich mit seinen Landesfarben inklusive Schriftzug. In der Produktbeschreibung heißt es „Kürbiskerne aus Österreich“. Unterhalb des EU-Bio-Siegels steht „EU-Landwirtschaft“.
Anschließend folgen weitere Informationen zum Produkt wie Zusatzstoffe oder Allergene. Die Details werden jeweils nach dem Anklicken der Oberbegriffe sichtbar. Unter dem Begriff „Zutaten“ stehen Angaben zur Herkunft mit den folgenden Ländernamen: China, Tschechische Republik, Ungarn, Kroatien, Slowakei, Österreich, Slowenien, Ukraine. 

Das ist geregelt:

Laut der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) müssen Informationen über Lebensmittel zutreffend, klar und leicht verständlich sein. Dies gilt auch für Angebote im Fernabsatz.
Die EU-Ökoverordnung schreibt bei Bio-Produkten eine Herkunftsangabe der landwirtschaftlichen Zutaten vor. Sie kann als „EU-Landwirtschaft“ oder „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“ erfolgen oder mit dem Ländernamen, falls alle Zutaten des Lebensmittels aus diesem Land stammen.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Verbraucher:innen müssen sich darauf verlassen können, dass Online-Anbieter ihre Produkte eindeutig und zuverlässig kennzeichnen.

Fazit:

Für das Online-Angebot sollte das Unternehmen übereinstimmende Angaben machen.
 

Stellungnahme der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe

Kurzfassung, von der Verbraucherzentrale erstellt:

Die dmBio Kürbiskerne 225g kommen wie auf der Verpackung ausgelobt aus Österreich. Die im Onlineshop dm.de fälschlicherweise aufgeführten abweichenden Herkunftsangaben unter dem Punkt „Zutaten“ lassen sich auf einen systemischen Pflegefehler zurückführen. Der Fehler wurde korrigiert, die einzige Herkunft Österreich ist nun auf der Produktdetailseite sichtbar.
 

Ergebnis

Das Unternehmen hat die widersprüchlichen Angaben zur Herkunft im Online-Shop entfernt.