Verbraucherbeschwerde

Werbung für Liposomale Produkte

Purazell wirbt online pauschal mit dem Bio-Siegel, obwohl nicht alle Produkte „Bio“ sind.
getaeuscht

Die prominenten Abbildungen der Bio-Siegel auf purazell.de vermitteln den Eindruck, dass alle Produkte im Shop jeweils aus ökologischer Erzeugung stammen. Tatsächlich sind nur ein Teil der angebotenen Waren Bio-Produkte. 
Inzwischen hat der Anbieter auf der Unterseite „Nahrungsergänzungsmittel“ die prominente Abbildung der Bio-Siegel entfernt. 
Aus Sicht von Lebensmittelklarheit vermittelt bereits die Startseite deutlich den Eindruck eines Bio-Shops, so dass Verbraucher:innen weiterhin von einem kompletten Bio-Angebot ausgehen können.

Ich habe heute mal im Internet nach liposomalen Nahrungsergänzungsmittel gesucht, da ich in letzter Zeit immer öfter über den Begriff gestolpert bin.
Dabei bin ich auf Purazell gestoßen, die an einigen Stellen auf ihrer Website mit Bio-Siegeln wirbt (siehe Screenshots). Auf den Bildern sind unter anderem auch ihre liposomalen Produkte dargestellt. Wenn man sich die Zutatenlisten auf den entsprechenden Produktseiten ansieht, sind allerdings keine Bio-Zutaten zu sehen. 
Damit will das Unternehmen meiner Meinung nach bewusst dem Verbraucher vortäuschen, dass alle Produkte von Purazell – inklusive der liposomalen Produkte – in Bio-Qualität vorliegen, was scheinbar nicht der Fall ist.
Verbraucherin aus München vom 10.05.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale

Die Website purazell.de vermittelt mit den beiden prominent dargestellten Bio-Siegeln den falschen Eindruck, dass es sich insgesamt um einen Bio-Shop handelt. Die Firma sollte nur dort mit Bio-Siegeln werben, wo sie tatsächlich Bio-Produkte anbietet.

Darum geht’s:

Die Purazell GmbH wirbt auf der Startseite mit „natürliche Ernährung beginnt mit Purazell“ und bildet zwei Bio-Siegel ab. Unter „dafür steht Purazell“ sind ebenfalls beide Bio-Siegel zu sehen sowie im untersten Abschnitt der Website. 
Auch die Unterseite „Nahrungsergänzungsmittel – Wächter deines Immunsystems“ zeigt prominent beide Bio-Siegel. Das Angebot „Liposomale Bundles“ auf der Seite besteht aus fünf Produkten. Die mittig abgebildete Verpackung mit „Bio Chlorella Presslingen“ weist das Bio-Siegel auf. Die vier anderen Produkte haben keinen Hinweis auf biologische Herkunft.

Das ist geregelt:

Nach der EU-Öko-Verordnung dürfen Lebensmittelhersteller das Gemeinschaftslogo für ökologische/biologische Produktion in der Kennzeichnung, Aufmachung und Werbung von Erzeugnissen nur verwenden, wenn die Lebensmittel die Vorschriften der Verordnung erfüllen.
Wer Öko-Lebensmittel herstellt oder vertreibt, muss sich von einer anerkannten Öko-Kontrollstelle zertifizieren und kontrollieren lassen. Das gilt auch für Online-Händler.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Ökologische Lebensmittel haben eine besondere Qualität und in der Regel einen höheren Preis als konventionelle. Für konventionelle Produkte mit dem EU-Biosiegel zu werben, ist gesetzeswidrig. Auf der Website ist die Bio-Werbung durch zwei Siegel prominent im oberen Bereich jeweils auf den Seiten zu sehen, obwohl nicht alle darunter angebotenen Produkte aus ökologischer Erzeugung stammen. 
So besteht gerade das beworbene Angebot „Liposomale Bundles“ aus fünf Produkten, darunter lediglich eins in Bio-Qualität.
Insgesamt vermittelt die Website den Eindruck eines Bio-Shops, so dass Verbraucher nicht mit konventionellen Waren rechnen müssen.

Fazit:

Die Firma sollte nur dort mit Bio-Siegeln werben, wo sie tatsächlich Bio-Produkte anbietet.

 

Stellungnahme de Purazell GmbH, Schermbeck

Auf das Schreiben der Verbraucherzentrale vom 07.06.2021 liegt bisher keine Antwort vor.

getaeuscht

Ergebnis

Purazell Nahrungsergänzungsmittel, purazell.de, 18.11.2021