Skip to content Skip to navigation

Nusskati Nuss-Nougat-Creme, Angebot im Prospekt Aldi Süd

 

Aldi Süd bewirbt die Nuss-Nougat-Creme als „Palmölfrei“, die Zutatenliste führt jedoch Palmöl auf.

Verbraucherbeschwerde 

Die Firma Aldi Süd bewirbt in Ihrem Angebotsblatt 'Meine Woche' 27.04. - 02.05.20 auf S. 27 das Produkt 'NUSSKATI' Nuss-Nougat-Creme ausdrücklich mit dem auffälligen Hinweis 'PALMÖLFREI'. Auf der Zutatenliste des daraufhin von mir gekauften Produkts ist Palmöl jedoch aufgeführt. Meiner Meinung nach eine offensichtliche Verbraucher-Irreführung. Da ich das Produkt genau in der Hoffnung auf eine endlich palmölfreie Alternative zum bisherigen 'Nutoka' gekauft hatte, fühle mich getäuscht. Ob es sich dabei um eine bewusste oder 'nur' fahrlässige VERBRAUCHER-TÄUSCHUNG handelt? In Ordnung ist ein solches Vorgehen sicher nicht.

Verbraucher aus Seeheim-Jugenheim vom 04.05.2020

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die Bewerbung der Nuss-Nugat-Creme mit dem Hinweis „Palmölfrei “setzt für Kunden einen besonderen Kaufanreiz. Doch der Blick auf die Zutatenliste zeigt, dass der Brotaufstrich Palmöl enthält und die Angabe im Prospekt oder auf der Verpackung nicht stimmen kann.
Der Anbieter sollte den Widerspruch auflösen und klarstellen, ob die Creme Palmöl enthält oder nicht.

Darum geht’s:

Aldi Süd bewirbt in seinem Prospekt (Woche 27.4.-02.05.2020, Seite 27) die Nuss-Nougat-Creme „Nusskati“ auffällig mit dem Hinweis „Palmölfrei“. Die Zutatenliste auf der Verpackung nennt jedoch Palmöl als Bestandteil des Brotaufstrichs.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) und gilt auch für die Werbung.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Immer mehr Verbraucher möchten aus umwelt- und/oder gesundheitlichen Gründen Palmöl in Lebensmitteln vermeiden. Die Auswahl an palmölfreien Nuss-Nugatcremes ist jedoch begrenzt. Daher kann die Werbeaussage „Palmölfrei“ kaufentscheidend sein oder gar zum Gang ins Geschäft bewegen. Dass die Zutatenliste Palmöl aufführt, ist nicht nachvollziehbar.

Fazit:

Der Anbieter sollte diesen Widerspruch auflösen und klarstellen, ob die Creme Palmöl enthält oder nicht.

Stellungnahme der ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Kurzfassung von der Verbraucherzentrale erstellt:

Es tut uns leid, dass in unserem Prospekt eine falsche Information abgedruckt war. Hierbei handelt es sich um einen bedauerlichen Einzelfall, der auf ein internes Kommunikationsversehen zurückzuführen ist. Dennoch können wir die Verärgerung des Verbrauchers gut verstehen. Leider haben wir den Fehler zu spät bemerkt, so dass dieser im Prospekt nicht mehr korrigiert werden konnte. Auf unserer Webseite haben wir die Information natürlich umgehend geändert.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
4. August 2020