Das hat Lebensmittelklarheit erreicht:

Rama 100 % Pflanzlich

Änderung: Statt Rapsöl und Palmfett/öl enthält Streichfett in neuer Rezeptur Öle und Fette aus Raps, Shea und Kokos.
Geändert

Die Aufmachung des Bechers kann den Eindruck erwecken, es handle sich um eine ausschließlich mit Raps als Ölpflanze hergestellte Margarine. Raps wird nicht nur mehrfach genannt, sondern auch abgebildet. Die Fettkomponenten stammen jedoch nicht nur aus Rapssamen, sondern auch zu einem wesentlichen Anteil aus Palmfrüchten, der in tropischen Regionen angebauten Ölpalme. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte der Hersteller bereits auf der Schauseite der Verpackung deutlich machen, dass die Margarine neben Rapsöl auch Palmfett enthält.

Auf der Verpackung vorne steht: „RAMA – 100 % Pflanzlich, mit hochwertigem Rapsöl – VEGAN“. Auf der Verpackung hinten steht: „Zutaten: pflanzliche Öle und Fette (39 % Raps, Palm), Trinkwasser, … Unilever setzt sich für nachhaltiges Palmöl ein. Meine Kritik: Der Verbraucher wird getäuscht, wenn er nicht auf den ersten Blick sehen kann, dass im Produkt Palmöl enthalten ist. Die Zutatenliste ist außerdem meiner Meinung nach falsch: Zur Öl- und Fettgewinnung werden nicht die Pflanzen (Raps, Palme) selbst, sondern Raps-Samen und das Fruchtfleisch von Palmöl-Früchten zur Öl-Gewinnung verarbeitet (Anmerkung d. Red.: Die Angabe des Herstellers entspricht den gesetzlichen Vorgaben, s. Rechtliche Durchsetzung). Bei Margarine denkt man an ein regionales Produkt, weil es Raps- und Sonnenblumen-Felder überall in Deutschland gibt. Bei dieser RAMA-Margarine handelt es sich allerdings nicht um ein regionales Produkt, da das Palmöl über weite Strecken von den Tropen nach Europa transportiert werden muss. Bei regionalen Produkten ist der CO2-Fußabdruck wesentlich niedriger als bei internationalen.
Meine Forderungen: Unilever sollte 1. vorne "mit hochwertigem Rapsöl und nachhaltigem Palmöl" und 2. hinten "Zutaten: pflanzliche Öle und Fette (39 % Rapsöl, Palmöl), [...]"schreiben.
Verbraucher aus Hannover vom 15.03.2018

 

Einschätzung der Verbraucherzentrale zur ursprünglichen Produktmeldung

Darum geht’s:

Auf den Schauseiten des Margarinebechers steht „Rama 100 % Pflanzlich mit hochwertigem Rapsöl“. Beidseits daneben ist deutlich eine blühende Rapspflanze abgebildet. Zusätzlich steht auf einer Becherseite der Hinweis „mit hochwertigem Rapsöl“. Die Zutatenliste auf dem Becherboden nennt an erster Stelle „pflanzliche Öle und Fett (39 % Raps, Palm)“.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Des Weiteren schreibt die Verordnung vor, dass der Hersteller bei raffinierten pflanzlichen Ölen oder Fetten, deren pflanzliche Herkunft in der Zutatenliste angeben muss. Dabei reicht es aus, die Zutatenklasse „pflanzliche Öle und Fette“ sowie unmittelbar danach den/die Pflanzennamen zu nennen, beispielsweise „pflanzliche Öle (Raps)“.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Auf den Schauseiten des Margarinebechers wird Rapsöl als Zutat herausgestellt. Verbraucher können daher unserer Meinung nach erwarten, die Margarine enthalte ausschließlich Rapsöl als Fettgrundlage. Zumal die tatsächliche Zusammensetzung erst nur in kleiner Schrift unauffällig auf dem Becherboden steht. Danach enthält das Streichfett neben 39 Prozent Rapsöl auch einen wesentlichen Anteil Palmfett (rechnerisch 22 Prozent).

Fazit:

Der Hersteller sollte bereits auf den Schauseiten klar stellen, dass die Pflanzenmargarine außer Rapsöl auch Palmfett enthält.

Stellungnahme Unilever Deutschland Holding GmbH, Hamburg

Kurzfassung:

Rama 100 % Pflanzlich ist eine hochwertige Dreiviertelfettmargarine, die sich für eine vegane Ernährung eignet. Die Annahme, dass das Produkt auf Basis von Rapsöl hergestellt wird, ist vollkommen korrekt. Margarine enthält aber immer auch ein festeres Fett, damit das Produkt streichfähig wird. In diesem Fall handelt es sich dabei um Palmöl aus nachhaltigem Anbau. Das komplette Zutatenverzeichnis befindet sich selbstverständlich auf dem Becher.

Ergebnis

Bei einem Marktcheck hat die Verbraucherzentrale die „Rama 100 % Pflanzlich“ mit geänderter Rezeptur entdeckt. Der Brotaufstrich enthält als „Pflanzliches Streichfett“ mit 50 Prozent weniger Fett als die zuvor erhältliche Dreiviertelfettmargarine mit 61 Prozent Fett. Statt aus Palm verwendet der Hersteller nun neben denen aus Raps pflanzliche Öle und Fette aus Shea und Kokos. Auf der Schauseite stellt er Raps nicht länger namentlich heraus.