Fragen & Antworten

Brennwert in der Nährwerttabelle

Frage

Ich finde trotz Recherche keine verlässliche Quelle, die mir sagt, ob auf Lebensmitteletiketten in Deutschland der physikalische oder physiologische Brennwert eines Lebensmittels angegeben ist. Können Sie mir hier helfen? Gibt es einen Industrie-Standard oder obliegt das dem Lebensmittel-Hersteller? Insbesondere für Menschen, die abnehmen wollen, ist das eine wichtige Information.

Antwort

Bei dem Brennwert in der Nährwerttabelle auf Lebensmitteln handelt es sich um den physiologischen Brennwert. Hersteller können ihn nicht beliebig berechnen. Wie er zu bestimmen ist, gibt die Lebensmittelinformationsverordnung vor. 
Der physiologische Brennwert gibt an, wie viel Energie der Körper aus einem Lebensmittel gewinnen kann. Im Gegensatz dazu beziffert der physikalische Brennwert lediglich die Energiemenge, die beim Verbrennen eines Stoffs unter Laborbedingungen entsteht. Da der Körper aus einem Lebensmittel weniger Energie gewinnen kann als eine Verbrennung unter Laborbedingungen, ist der physiologische Brennwert in der Regel niedriger als der physikalische. 
Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung macht genaue Vorgaben, wie die Nährwerte, beispielsweise der Brennwert, zu berechnen sind. Demnach ist der Brennwert aus den jeweiligen Brennwerten der Makronährstoffe – also Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett, Ballaststoffen, organischen Säuren und Alkohol – zu berechnen. Der physiologische Brennwert dieser Nährstoffe ist bekannt und in der Lebensmittelinformationsverordnung festgelegt. Die folgende Tabelle zeigt, welche Werte zugrunde gelegt werden: 

Kohlenhydrate (ausgenommen mehrwertige Alkohole)   17 kJ/g – 4 kcal/g
mehrwertige Alkohole  10 kJ/g – 2,4 kcal/g
Eiweiß   17 kJ/g – 4 kcal/g
Fett    37 kJ/g – 9 kcal/g
Salatrims*  25 kJ/g – 6 kcal/g
Ethylalkohol 29 kJ/g – 7 kcal/g
organische Säuren  13 kJ/g – 3 kcal/g
Ballaststoffe 8 kJ/g – 2 kcal/g

* Salatrims ist ein kalorienreduzierter Fettersatzstoff
 

Hinweis: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden in der Regel nicht aktualisiert.

Der leichtsprachliche Text wurde übersetzt von:
Isabella von Luxburg,
luxburg@leichtzulesen.org,
www.leichtzulesen.org
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Der Text wurde geprüft durch die Prüflesegruppe:
Menschen mit Lernschwierigkeiten Zentrum Leichte Sprache Allgäu,
https://www.kjf-augsburg.de/angebote-leistungen/weitere-angebote/zentrum-leichte-sprache/

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 4.8 (4 Stimmen)

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.