Skip to content Skip to navigation

Umfrageergebnis: Viele glauben an ein Verkaufsverbot bei abgelaufenem MHD

Umfrageergebnis: Welche Aussagen über das MHD sind richtig?
Umfrageergebnis: Welche der folgenden Aussagen über das MHD sind richtig?

Rund um das Thema Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) gibt es eine Reihe von Missverständnissen. So wissen 40 Prozent der Befragten nicht, dass Lebensmittel mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum noch verkauft werden dürfen. Ein Drittel ist der Ansicht, dass Händler Lebensmittel mit abgelaufenem MHD im Preis reduzieren müssen.

Uns interessierte, ob Verbraucherinnen und Verbraucher die wichtigsten Fakten rund um das Mindesthaltbarkeitsdatum kennen. Dazu wollten wir wissen, welche der folgenden Aussagen Ihrer Ansicht nach stimmt. 

Hier die Ergebnisse:

Auf Speisesalz, Zucker, Wein und Spirituosen darf das Mindesthaltbarkeitsdatum fehlen.

richtig

880 Stimmen (80,6 % der Befragten)

Lebensmittel dürfen auch nach abgelaufenem MHD verkauft werden.

richtig

663 Stimmen (60,7 % der Befragten)

Händler müssen Lebensmittel mit abgelaufenem MHD im Preis reduzieren, wenn sie die Ware noch verkaufen wollen.

falsch

326 Stimmen (29,9 % der Befragten)

Der Wortlaut des MHD ist „zu verbrauchen bis“

falsch

125 Stimmen (11,4 % der Befragten)

Lebensmittel mit abgelaufenem MHD sollten weggeworfen werden.

falsch

65 Stimmen (6,0 % der Befragten)

Gesamt                                                           

 

2059 Stimmen

 

Die Umfrage zeigt, dass einem Großteil der Befragten (80,6 %) bekannt ist, dass bei einigen Lebensmittel wie Speisesalz, Zucker, Wein und Spirituosen das MHD fehlen darf.

Immerhin 60,7 Prozent der Teilnehmenden wussten, dass Lebensmittel auch nach abgelaufenem MHD noch verkauft werden dürfen. Umgekehrt ist dies aber offenbar für fast 40 Prozent der Befragten nicht klar. Bei abgelaufenem MHD ist der Händler für die Sicherheit und Qualität des Lebensmittels verantwortlich und muss sich davon überzeugen, dass das betreffende Lebensmittel einwandfrei ist.

Knapp 30 Prozent der Befragten waren irrtümlicherweise der Meinung, dass Lebensmittel mit abgelaufenem MHD im Preis reduziert werden müssen. Dies ist nicht der Fall.

Richtig lag ein Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Ansicht, dass der Wortlaut des MHD nicht lautet „zu verbrauchen bis“ und dass Lebensmittel mit abgelaufenem MHD nicht weggeworfen werden müssen.

An der nichtrepräsentativen Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de nahmen 1092 Personen teil, die insgesamt 2059 Antworten auswählten. Die Abstimmung lief vom 20.04.2020 bis zum 01.07.2020.

Die Umfrage deutet darauf hin, dass einem Großteil der Verbraucherinnen und Verbraucher klar ist, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum kein Verfallsdatum ist. Unsicherheit herrscht jedoch bei der Frage, ob und unter welchen Bedingungen die Ware noch verkauft werden darf.

 

Letzte Änderung 
Mittwoch, Juli 1, 2020