Verbraucherbeschwerde

Philadelphia Balance Räucherlachs

Die Philadelphia Frischkäsezubereitung „Räucherlachs mit Dill“ enthält nur 4,5 Prozent Räucherlachs.
getaeuscht

Farbgestaltung, Sortenbezeichnung und die Abbildung weisen auf einen deutlichen Anteil an Räucherlachs im Produkt hin. Tatsächlich enthält die Philadelphia Frischkäsezubereitung lediglich 4,5 Prozent geräucherten Lachs. Für den Geschmack setzt der Anbieter auch Aromen und Rauch ein.
Der Hersteller sollte eine realistische Abbildung wählen und die enthaltene Menge Räucherlachs bereits auf der Schauseite nennen.

Der Frischkäse mit Räucherlachs hat zwar optisch + sensorisch Dillaroma, jedoch sind die angegebenen 4,5 % Räucherlachs weder optisch noch sensorisch enthalten. Eine glatte Mogelpackung.
Verbraucher aus Berlin vom 31.12.2021

Auf der Packung steht: mit 4,5 % Räucherlachs, der gar nicht oder nur in Spuren vorhanden ist. Die sehr "wässrige Creme" (Light-Produkt) hat selbst sensorisch kaum den Geschmack von Lachs bzw. Dill. Für mich eindeutig eine Mogel-Packung!
Verbraucher aus Berlin vom 03.06.2016

Einschätzung der Verbraucherzentrale

Die Frischkäsezubereitung mit „Räucherlachs und Dill“ enthält 4,5 Prozent geräucherten Lachs. Die 175-Gramm Packung enthält somit weniger als 8 Gramm Räucherlachs: eine Minimenge im Vergleich zu den abgebildeten Lachsscheiben. 

Darum geht’s:

Die Sortenbezeichnung lautet „Räucherlachs mit Dill“. Die Gestaltung der Verpackung ist in lachsrot und weiß, auf der Abdeckung der Schachtel sind mehrere Scheiben Räucherlachs und frischer Dill abgebildet. Laut Zutatenliste enthält die Frischkäsezubereitung 4,5 Prozent Räucherlachs, bestehend aus Lachs, Speisesalz und Rauch, sowie Dill ohne Mengenangabe. Weitere geschmacksgebende Zutaten sind Aromen und Rauch.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Produktaufmachung, vor allem die Abbildung passen nicht zu dieser Frischkäsezubereitung: Sie enthält weniger als acht Gramm Räucherlachs in der gesamten Packung und ist mit Aromen und Rauch versetzt. 

Fazit:

Der Hersteller sollte eine realistische Abbildung wählen und die enthaltene Menge Räucherlachs bereits auf der Schauseite nennen.

Stellungnahme der Mondelez Deutschland Services GmbH & Co. KG, Bremen; 2022

Kurzfassung:

Damit die Sorte einfach im Regal zu erkennen ist, sind die den Geschmack des Produktes mitprägenden Zutaten Lachs und Dill auf der Vorderseite abgebildet. Die Zutaten unserer Produkte weisen wir deutlich auf den Verpackungen aus. Dadurch können sich unsere Konsument*innen bereits vor dem Kauf informieren und entscheiden, ob das Produkt ihren Erwartungen entspricht.

Ergebnis

Unverändert liegt der Gehalt für Räucherlachs bei 4,5 Prozent. Die Gesamtaufmachung passt weiterhin nicht zur Zusammensetzung der Frischkäsezubereitung.