Verbraucherbeschwerde

Maggi Gemüsebrühe

Die Mengenangabe des Gemüses bezieht sich auf das Brühepulver und kann missverstanden werden.
getaeuscht

Der Anbieter bezeichnet das Produkt als „Gemüsebrühe mit 15,3 % Gemüse“, doch diese Menge bezieht sich auf die Pulvermenge anstatt auf die fertige Brühe. Der Anbieter sollte deutlich machen, dass sich die Mengenangabe auf das Trockenprodukt bezieht.  

Mir ist die Produktbezeichnung "Gemüsebrühe mit 15,3 % Gemüse" aufgefallen und ich glaube es liegt ein Fall von Irreführung vor. Ein unbedarfter Verbraucher könnte glauben, dass in der fertigen Brühe 15,3 % Gemüse enthalten ist. Tatsächlich ist aber maximal 15,3 % Gemüse im Pulver enthalten. Hier würde ich als korrekte Produktbezeichnung also z.B. "Gemüsebrühpulver mit 15,3 % Gemüse" erwarten.
Verbraucher aus Frankfurt (Oder) vom 30.08.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale

Die Bezeichnung "Gemüsebrühe mit 15,3 % Gemüse" kann die Erwartung wecken, dass die fertige Gemüsebrühe 15,3 Prozent Gemüse enthält. Das ist aber nicht der Fall. Der Anbieter sollte deutlich machen, dass sich die Mengenangabe auf das Trockenprodukt bezieht und nicht auf die fertige Brühe.

Darum geht’s:

Der Anbieter bezeichnet das Produkt als „Gemüsebrühe mit 15,3 % Gemüse“. Die Zutatenliste zeigt, dass sich der angegebene Gemüseanteil auf die Pulvermenge bezieht. Der Gemüseanteil in der fertigen Brühe liegt bei deutlich unter einem Prozent.  

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

In der LMIV ist zudem geregelt, dass Anbieter für Zutaten, die in der Bezeichnung genannt sind, eine Mengenangabe machen müssen. Diese Mengenangabe sollte als Prozentsatz der Menge der Zutat zum Zeitpunkt ihrer Verwendung bezogen auf das Enderzeugnis erfolgen.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Bezeichnung "Gemüsebrühe mit 15,3 % Gemüse" kann die Erwartung wecken, dass die fertige Gemüsebrühe 15,3 Prozent Gemüse enthält – zumal sich auch andere Angaben auf der Verpackung wie die Nährwerte auf die fertige Brühe beziehen. Die angegebene Gemüsemenge bezieht sich aber auf das Pulver. Da das Pulver etwa mit der 60-fachen Menge Wasser angerührt wird, sind in 100 Milliliter der fertigen Gemüsebrühe nur etwa 0,26 Gramm getrocknetes Gemüse enthalten. 
Nach unseren Beobachtungen kennzeichnen viele Hersteller von Gemüsebrühe die Menge des Gemüses in ähnlicher Weise. Ohne weitere Klarstellung halten wir diese Form der Mengenkennzeichnung aber für ungünstig und wenig verbraucherfreundlich. 

Fazit:

Der Anbieter sollte deutlich machen, dass sich die Mengenangabe auf das Trockenprodukt bezieht und nicht auf die fertige Brühe.

Stellungnahme der Nestlé Deutschland AG, Frankfurt am Main

Kurzfassung:

Unsere Maggi Gemüse Brühe kann unterschiedlich verwendet werden. Aufgrund der unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten hängt der Gemüseanteil von der individuell gewählten Zubereitungsform ab und kann daher dafür auch nicht einheitlich angegeben werden. Wir beziehen uns bei der Angabe des Gemüseanteils daher auf das Produkt ohne Zubereitung.