Skip to content Skip to navigation

Archiv

Lindt Lindor Milch, Geschenkverpackung Osterei

 

„Eierschale“ aus Vollmilchschokolade statt Lindt Lindor-Schokolade

Verbraucherbeschwerde 

Sowohl das Bild – abgebildet ist eine Lindor-Kugel – als auch der Text „Lindor – Vollmilch-Chocolade mit zartschmelzender Füllung“ auf der Vorderseite der Verpackung erwecken den Eindruck, dass dieses Produkt zu 100 % (= 300g) aus Lindor-Schokolade hergestellt ist. Die Aufmachung ist identisch mit dem Lindt-Artikel „Lindor-Kugeln“. Allerdings enthält das Lindor Präsent-Ei nur 37,3 % (= 112 g) Lindor-Schokolade (9 Lindor-Kugeln im Inneren).

Der überwiegende Teil (= 62,7 %), die „Schale“ des Eies, besteht aus Vollmilch-Schokolade ohne „zartschmelzende Füllung“. Auch die Kennzeichnung des Produktes auf der Rückseite der Verpackung „Vollmilch-Schokolade mit zartschmelzender Füllung (44 %) in Vollmilch-Schokoladenschale“ ist für mich irreführend. Sie müsste richtig lauten: „Schale aus Vollmilch-Schokolade (188 g) und Vollmilch-Schokolade mit zartschmelzender Füllung (112 g)“.
Verbraucher aus Raesfeld vom 28.03.2016

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Das Schokoladen-Oster-Ei von Lindt besteht nicht - wie man meinen könnte -  zu 100 Prozent aus der Sorte Lindor-Schokolade Milch, sondern zu mehr als der Hälfte aus Vollmilchschokolade ohne Füllung. Das wird auch im Kleingedruckten nicht zweifelsfrei klar. Der Hersteller sollte entweder das Oster-Ei komplett aus der Lindt Lindor Schokolade Milch herstellen oder bereits auf der Schauseite unmissverständlich klar machen, dass nur knapp die Hälfte des Gewichts aus Lindor Kugeln Milch besteht.

Darum geht’s:

Der Hersteller bietet zu Ostern eine eiförmige Geschenkverpackung in der Aufmachung seiner Schokoladensorte Lindor Milch an. Auf der Schauseite ist eine Lindor Kugel Milch abgebildet und der Inhalt wird als „Lindor Milch – Vollmilch-Chocolade mit zartschmelzender Füllung“ angepriesen. Vor der Bezeichnung und Zutatenliste auf der Rückseite steht „Inhalt: Lindor Kugeln Milch“. Erst die Bezeichnung beschreibt den Inhalt korrekt als „Vollmilch-Schokolade mit zartschmelzender Füllung (44 %) in Vollmilch-Schokoladenschale“.

Das ist geregelt:

Nach der Lebensmittelinformationsverordnung (Artikel 7 LMIV) dürfen Informationen über Lebensmittel nicht in die Irre führen, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels. Unter Eigenschaften wird unter anderem auch die Zusammensetzung eines Lebensmittels verstanden. Solche Irreführungen sind auch in der Werbung und in der Aufmachung und Darbietung des Lebensmittels unzulässig.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Lindor Schokolade von Lindt kostet in der Regel mehr als Vollmilch-Schokolade von Lindt. Hier weist die Aufmachung der Verpackung auf Lindor Schokolade Milch hin. Der Verbraucher ist aus unserer Sicht nachvollziehbar verärgert, dass 56 Prozent des Inhaltes aus Vollmilch-Schokolade ohne Füllung besteht.

Fazit:

Der Hersteller sollte entweder ausschließlich Lindor Schokolade Milch verwenden oder bereits auf der Schauseite angeben, dass die Ei-Schale aus Vollmilch-Schokolade besteht, in der sich 44 % Lindor Kugeln Milch befinden.

Stellungnahme der Chocoladenfabrik Lindt & Sprüngli GmbH, Aachen

Kurzfassung:

Die Zufriedenheit unserer Konsumenten ist oberstes Gebot bei Lindt. In Bezug auf Warenfrische und Qualität, aber auch Transparenz der Produktdeklaration. Wir bedauern sehr, dass die Erwartung des Verbrauchers enttäuscht wurde. Die Überbezeichnung „Inhalt“ ist in der Tat nicht ganz klar. Um dieses Missverständnis zukünftig zu vermeiden, werden wir neu wie folgt deklarieren: „Inhalt: 2 Vollmilch-Chocoladenschalen gefüllt mit Lindor Kugeln Milch“. Darunter dann die Angabe des Produktinhaltes: Vollmilch-Schokolade mit zartschmelzender Füllung (44 %) in Vollmilch-Schokoladenschale.

Stellungnahme Downloads 
Status 

Der Hersteller hat die Verpackung geändert und teilt mit, dass das Lindor Präsent-Ei zu Ostern 2017 in dieser neuen Verpackung in den Handel gehen wird. Geändert wurde die Beschreibung des Inhaltes auf der Rückseite der Verpackung: „Inhalt: „2 Vollmilch-Chocoladenschalen gefüllt mit LINDOR Kugeln Milch“. Die Aufmachung der Schauseite ist auf der neuen Verpackung unverändert. Aus Sicht der Verbraucherzentrale ist damit das Täuschungspotenzial nicht ausreichend beseitigt. Verbraucher haben keine Veranlassung, den Eindruck der Schauseite, dass der Inhalt zu 100 % aus Lindor Schokolade Milch besteht, auf der Rückseite zu überprüfen.

Stand 
15. November 2016