Fragen & Antworten

Zuckerreduziertes kakaohaltiges Getränkepulver

Frage

Ich habe gerade ein kakaohaltiges Getränkepulver, das als „zuckerreduziert“ beworben wird, gekauft. Da ergaben sich bei mir folgende Gedankengänge: Was ist Zucker? Zucker ist Saccharose, ein Disaccharid aus Glucose und Fructose. Was ist Maltodextrin? Maltodextrin ist Glucose in verschiedensten Formen als Monomere oder Polymere. Allein das Wort Maltodextrin beinhalten schon Zucker, nämlich: Maltose (Malzzucker)und Dextrose (=Traubenzucker, Glucose). Daher frage ich mich, wie auf dem Produkt stehen kann, dass es weniger Zucker enthält, wenn doch Maltodextrin ganz einfach nur anderer Zucker ist?

Antwort

Mit einem „reduziertem Zuckergehalt“ darf geworben werden, wenn das Produkt mindestens 30 Prozent weniger Zucker enthält, als entsprechende Vergleichsprodukte.

Maltodextrin ist ein Gemisch aus wasserlöslichen Kohlenhydraten. Es besteht aus längeren Zuckerketten sowie – je nach Maltodextrinart – aus einem geringen bis mittleren Anteil an Einfach- und Zweifachzuckern. Nur die im Maltodextrin enthaltenen Einfach- und Zweifachzucker werden in der Nährwerttabelle als Zucker aufgeführt. Der Zuckeranteil von handelsüblichen Maltodextrinen liegt zwischen 3 und 20 Gramm pro 100 Gramm.

Maltodextrin schmeckt in der Regel wenig bis gar nicht süß. Es wird beispielsweise als Zuckerersatz in „zuckerreduzierten“ Lebensmitteln eingesetzt. Allerdings ist Maltodextrin nicht zuckerfrei und hat etwa den gleichen Energiegehalt wie Haushaltszucker.

Die Werbung „reduzierter Zuckeranteil“ ist weiterhin nur erlaubt, wenn der Energiegehalt des Produkts gleich oder geringer ist, als der Energiegehalt vergleichbarer Produkte.

Das heißt, Lebensmittel mit „reduziertem Zuckergehalt“ enthalten weniger Ein- und Zweifachzucker, müssen jedoch nicht kalorienärmer sein.

Das beschriebene Getränkepulver scheint die rechtlichen Vorgaben für ein „zuckerreduziertes“ Lebensmittel somit zu erfüllen

Dennoch können wir Ihre Kritik an der Vorgehensweise, Zucker lediglich durch Maltodextrin zu ersetzen, gut nachvollziehen. Zumindest lässt sich der Sinn des Produktes in Frage stellen, da die Werbeaussage „zuckerreduziert“ in diesem Fall kaum einen Mehrwert für Verbraucherinnen und Verbraucher hat. Denn viele Menschen werden bei einem „zuckerreduzierten“ Lebensmittel davon ausgehen, gleichzeitig Kohlenhydrate und/oder Kalorien einzusparen.

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 5 (2 Stimmen)
Eddy Pinkes
27.04.2019 - 22:28

Währe ein Produkt für Diabetiker?

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.