Fragen & Antworten

Ist Glukosesirup glutenfrei?

Frage

Ich habe ihren Beitrag zur modifizierten Stärke gelesen und frage mich, ob das Gleiche für Glukosesirup gilt, der ja in sehr vielen Produkten enthalten ist. Mein Sohn reagiert nicht nur auf Gluten, sondern auch auf andere Bestandteile des Weizens. Als er klein war, haben wir einmal als Werbegeschenk eine Tüte Gummibärchen erhalten, wo der Glukosesirup auf Maisbasis deklariert war. Diese Gummibärchen konnten wir ihm ohne Sorge geben. Das ist aber sehr selten. Bis jetzt haben wir Produkte, die nur mit Glukosesirup ausgezeichnet sind, nicht benutzt. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Danke im Voraus.

Antwort

Glukosesirup muss nicht als Allergen gekennzeichnet und hervorgehoben werden. Er ist für Menschen mit Unverträglichkeiten unproblematisch.

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung schreibt vor, dass alle Erzeugnisse aus Weizen entsprechend benannt werden müssen. Ausnahmen gibt es nur für Glukosesirup, Dextrose und Maltodextrin auf Weizen- oder Gerstenbasis. Der Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger (ALS) hat in einer Stellungnahme klargestellt, dass dies auch für Fruktose-Glukose-Sirup und Glukose-Fruktose-Sirup gilt.

Hintergrund ist, dass Glukosesirup eine gereinigte Lösung ist und aufgrund der Verarbeitung kein allergenes Potenzial mehr besitzt. Glukosesirup enthält somit generell kein Gluten, egal aus welchem Getreide er hergestellt wird. Zöliakie-Betroffene und Weizen-Allergiker können ihn problemlos verzehren, auch wenn der ursprüngliche Rohstoff Weizen war.

Hinweis: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden in der Regel nicht aktualisiert.

Der leichtsprachliche Text wurde übersetzt von:
Isabella von Luxburg,
luxburg@leichtzulesen.org,
www.leichtzulesen.org
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Der Text wurde geprüft durch die Prüflesegruppe:
Menschen mit Lernschwierigkeiten Zentrum Leichte Sprache Allgäu,
https://www.kjf-augsburg.de/angebote-leistungen/weitere-angebote/zentrum-leichte-sprache/

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 4.9 (10 Stimmen)
Japp Angelika
21.11.2022 - 20:12

Wie ist es mit Pinienkerne und deren Pflanze? Ich war in einem Restaurant essen und bekam als Beilage einen Salat. Kurz nachdem ich diesen gegessen habe, habe ich so starke Reaktionen gezeigt, wie ein Allergiker, der keine Nüsse verträgt. Wir haben uns natürlich gleich informiert, was in dem Salat zugeführt wurde, doch das konnte uns nicht helfen. Also haben wir lange nicht heraus bekommen, woran es lag, bis ein Zufall mich darauf brachte. Ich reagiere auf Pinie (Kerne und Pflanze). Also bin ich zum nächsten Lebensmittelladen und habe die Flüssigkeit gesucht, die im Salat war. Es war keine Kennzeichnung vorhanden, dass dort gemahlene Pinienkerne enthalten sind. Muss man das nicht auch als Allergene aufzeichnen?
Angi Japp

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.