Skip to content Skip to navigation

Vegetarisches Vitamin D

Vegetarisches Vitamin D3 aus Schafswolle – das widerspricht sich doch, oder?

Frage

Ich habe gelesen, dass es Vitamin D nur aus tierischen Quellen gibt. Nun wirbt aber ein Hersteller von Vitamin-D-Tropfen aber mit "Vitamin D3 (vegetarisch, aus Schafwolle)." Das widerspricht sich doch, oder?

Antwort

Nein, das widerspricht sich nicht. Der Vitaminzusatz ist dann zwar nicht vegan, kann aber durchaus vegetarisch sein. Vegetarische Lebensmittel können Bestandteile enthalten, die von lebenden Tieren gewonnen werden. Wird das Vitamin aus der Schafwolle von lebenden Schafen gewonnen – was durch Scheren möglich ist – so gilt das Produkt als vegetarisch.

In den Leitsätzen für vegetarische und vegane Lebensmittel ist der Begriff „vegetarisch“ für Lebensmittel definiert. Danach gilt Wollfett/Lanolin aus von lebenden Schafen gewonnener Wolle als vegetarisch. Im Gegensatz dazu sind in veganen Lebensmitteln keinerlei tierische Bestandteile enthalten.

Übrigens: Im Handel sind auch Vitamin-D-Präparate aus veganen Quellen zu finden. Nach Angaben der Hersteller wird es beispielsweise aus Hefe oder Flechten gewonnen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 5 (8 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
23. April 2020

Kommentare

Nein, denn Schafswolle ist ist ein Tierisches Produkt. Es würde sich widersprechen, wenn es hieße: "aus Schafsfleisch" zum Beispiel. So ist es vegetarisch. Es würde sich auch widersprechen wenn es hieße: "VEGAN Vitamin D gewinnen". Schafswolle ist ein tierisches Produkt und somit nicht nur nicht VEGAN!