Das ärgert beim Einkauf:

Snack Day Tortilla Guacamole Style

Avocado und Guacamole sind nur auf der Verpackung zusehen, aber nicht in der Tüte.
getaeuscht

Die „Tortilla Chips Guacamole Style“ wecken mit der abgebildeten Avocado und der Schale mit Avocadosoße den Eindruck, dass Avocados als Zutat in den Chips stecken. Tatsächlich enthalten die Tortilla Chips Aroma und grünen Farbstoff. Die Aufmachung passt daher nicht zur tatsächlichen Zusammensetzung. 
Der Hersteller sollte auf die Abbildung der Avocado verzichten oder er sollte in Zusammenhang mit dem Produktnamen deutlich machen, dass Aroma für den Geschmack nach Guacamole sorgt.

Auf der Verpackung steht Guacomole Tortilla und es ist eine riesige Avocado abgebildet, in der Zutatenliste steht gar nichts von einer Avocado. Es schmeckt auch nicht nach Guacamole, sondern nur nach Metall. Das ist komplett irreführend. Ich bin sehr enttäuscht, hätte ich die Zutatenliste gelesen, würde ich es mir niemals kaufen.
Verbraucherin aus Albstadt vom 29.12.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale

Die Abbildung von Avocado und Guacamole passt nicht zu den Tortillas. Statt echter Bestandteile der Avocado sind die Tortillas grün gefärbt und aromatisiert.

Darum geht’s:

Der Anbieter nennt das Produkt „Tortilla Guacamole Style“ und bildet auf der Schauseite grün-gelbe Tortilla Chips, eine aufgeschnittene Avocado und eine Schale mit Guacamole (Avocadosoße) ab. Auf der Rückseite bezeichnet er das Produkt als „Maissnack mit Guacamole-Geschmack“. In der Zutatenliste werden „natürliches Aroma“ und der „Farbstoff: Kupferkomplexe der Chlorophylle und Chlorophylline“ aufgeführt. Avocado, Guacamole nennt die Zutatenliste nicht.


Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).


So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Wenn die Schauseite Avocado und Guacamole abbildet, können Verbraucher:innen zurecht Avocado in der Rezeptur erwarten, zumal die Chips grünlich gefärbt sind. Der Hinweis „Guacamole Style“ allein macht aus unserer Sicht nicht ausreichend deutlich, dass das Produkt nur nach Guacamole schmecken soll. Aus unserer Sicht wäre Avocado in getrockneter Form, zum Beispiel als Pulver, durchaus als Zutat möglich. 

Fazit:

Der Hersteller sollte auf die Abbildung von Avocado verzichten oder sollte in Zusammenhang mit dem Produktnamen eindeutig vermitteln, dass das zugesetzte Aroma für den Geschmack nach Guacamole sorgt.

Stellungnahme der Roger & Roger N.V., Mouscron (Belgien)

Auf das Schreiben der Verbraucherzentrale vom 25.02.2022 liegt bisher keine Antwort vor.