Verbraucherbeschwerde

Schweppes Fruity Mango & Passionsfrucht

Werbung „mit einem Hauch Physalis“, doch statt der Frucht steckt nur natürliches Aroma im Getränk.
getaeuscht

Der Anbieter bewirbt das Getränk mit einem Hauch Physalis, doch statt der Frucht steckt nur natürliches Aroma im Produkt. Der Hersteller sollte nicht „mit einem Hauch Physalis“ werben, wenn das Getränk nur Aroma mit Physalisgeschmack enthält. Der Anbieter hat angekündigt, auf die Auslobung der Physalis in Zukunft zu verzichten. 

Limo wird auf dem Etikett mit einem Hauch von Physalis beschrieben, diese Frucht taucht aber bei der Inhaltsbeschreibung nicht mit auf. Wieso wirbt man dann damit?
Verbraucherin aus Berlin vom 23.08.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale

Die Werbung „mit einem Hauch Physalis“ kann bei Verbraucher:innen die Erwartung wecken, dass zumindest geringe Bestandteile der Physalis enthalten sind. Das ist aber nicht der Fall. Der Hersteller sollte nicht mit einem Hauch Physalis werben, wenn nur Aroma mit Physalisgeschmack im Getränk steckt.

Darum geht’s:

Der Anbieter bewirbt das Getränk „Fruity Mango & Passionsfrucht“ mit der Aussage „Eine herb-süße Erfrischung aus Mango, fruchtiger Passionsfrucht und einem Hauch Physalis“. Die Zutatenliste zeigt, dass das Produkt keine Bestandteile der Physalis, dafür neben Wasser, Konzentraten aus Mango und Passionsfrucht sowie diversen anderen Zutaten nur „natürliches Aroma“ enthält.  

Das ist geregelt: 

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

Laut der EU-Aromenverordnung darf der Begriff „natürlich“ zur Bezeichnung eines Aromas nur verwendet werden, wenn die Aromabestandteile ausschließlich aus pflanzlichen, tierischen oder mikrobiologischen Ausgangsstoffen gewonnen wurden. Der Begriff „natürliches XY-Aroma“ – zum Beispiel „natürliches Physalisaroma“ – darf nur verwendet werden, wenn das Aroma zu mindestens 95 Prozent aus dem genannten Ausgangsstoff – in diesem Fall Physalis – stammt.  


So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Werbung „mit einem Hauch Physalis“ kann bei Verbraucher:innen die Erwartung wecken, dass zumindest geringe Bestandteile der Physalis enthalten sind. Das ist aber nicht der Fall. Das natürliche Aroma kann aus beliebigen natürlichen Rohstoffen stammen. 

Fazit:

Der Hersteller sollte nicht mit einem Hauch Physalis werben, wenn nur Aroma mit Physalisgeschmack im Getränk steckt.

Stellungnahme der Schweppes Deutschland GmbH, Kreuztal

Kurzfassung:

Verbraucherzufriedenheit ist uns sehr wichtig. Bei dem Produkt „Schweppes Fruity Mango & Passionfruit“ ist die auf dem Etikett genannte Physalis-Note für das Geschmacksprofil des Artikels prägend und charakteristisch. Um die Verbrauchererwartungen zukünftig genauer zu treffen, passen wir jedoch die Produktaufmachung ab Frühjahr 2022 an und verzichten auf die Auslobung von „einem Hauch Physalis“.

Ergebnis

Der Anbieter hat angekündigt, auf die Auslobung der Physalis in Zukunft zu verzichten. Eine geänderte Verpackung liegt der Verbraucherzentrale bislang nicht vor.