Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Müller Milchreis Kokos Typ Mandel

 

Nur ein Hauch von Kokos und statt Mandeln Aroma

Verbraucherbeschwerde 

Das Produkt wirbt mit baumfrischen Kokosnüssen auf dem Etikett und täuscht als Alleinstellungsmerkmal mit der Bezeichnung "Typ Mandel" eine zusätzliche Inhalts- und Geschmacksqualität vor, die laut herstellereigener Zutatenliste offensichtlich betrügerisch, zumindest aber irreführend ist. Der Milchreis enthält laut Hersteller nämlich überhaupt gar keine Mandeln und nur den Bruchteil von einem Prozent an getrocknetem Kokosextrakt (was immer das sein mag).
Feststellung: Der Milchreis weist sensorisch lediglich eine zu vernachlässigende Ahnung von Kokosgeruch auf. Geschmacklich lässt sich dieser gar nicht mehr wiederfinden. Von den zusätzlich genannten Mandeln auf dem Etikett kann man weder geruchlich noch geschmacklich irgendetwas erkennen. Inhaltlich und formal trifft das zu 100 % auch auf den "Typ Pistazie" zu.
Verbraucher aus Ludwigsburg vom 18.04.2018

Zum einen ärgert mich, dass die Kennzeichnung "Mandel" auf dem Deckel der Verpackung suggeriert, dass Mandeln im Produkt enthalten sind, was laut der Zutatenliste definitiv nicht der Fall ist. Und zum anderen, dass die Firma Müller zum wiederholten Male versucht, ihre Kunden zu täuschen. Um nur einige Beispiele zu nennen: Milchreis "Pistazie", "Schoko-Erdnuss", "Gebrannte Mandel".
Verbraucherin aus Groß-Umstadt vom 12.04.2016

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Anbieter nennt und bildet auf der Verpackung Zutaten ab, die im Produkt entweder gar nicht oder nur in minimaler Menge vorkommen. Um Erwartungen von Verbrauchern nicht zu enttäuschen, sollte die Aufmachung der Packung den Inhalt realistisch widerspiegeln.

Darum geht’s:

Die Sortenbezeichnung des Milchreises lautet „Kokos Typ Mandel“. Die Abbildung von mehreren Kokosnüssen, Meer, Strand und Palmen hebt zusätzlich Kokosnüsse als Zutat heraus. Gemäß Zutatenliste sind 0,8 Prozent getrockneter Kokosnussextrakt in der Rezeptur. Mandeln stehen nicht in der Zutatenliste, lediglich Aroma, das den Geschmack nach Mandel bewirken könnte.

Das ist geregelt:

Nach der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) dürfen Informationen über Lebensmittel nicht in die irreführend sein, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels wie die Zusammensetzung eines Lebensmittels verstanden. Solche Irreführungen sind auch in der Werbung und in der Aufmachung und Darbietung des Lebensmittels unzulässig.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Sortenbezeichnung in Verbindung mit der Abbildung weckt aus unserer Sicht die Erwartung, dass im Produkt Kokosnussbestandteile sowie Mandeln als Zutaten vorkommen. Das ist nicht der Fall und Verbraucher können sich daher nachvollziehbar getäuscht sehen.
Unsere repräsentative Verbraucherforschung zeigt speziell für beworbene Zutaten, die nur in sehr geringer Menge im Lebensmittel enthalten sind: Das Täuschungspotenzial kann durch eine Mengenkennzeichnung auf der Schauseite erheblich reduziert werden.

Fazit:

Der Anbieter sollte bereits auf der Schauseite die Menge an Kokos im Milchreis benennen und durch einen Hinweis wie „aromatisiert“ oder „mit Aroma“ deutlich machen, was den Geschmack mitbestimmt.

Stellungnahme der Müller Service GmbH, Freising

Die Sortenbezeichnung "Typ Mandel" sowie die Verkehrsbezeichnung "Kokosmilchreis und Zubereitung mit Mandelgeschmack" dienen der sensorischen Beschreibung des Produktes und der Sortendifferenzierung, um dem Verbraucher eine leichtere Unterscheidung der verschiedenen Sorten zu ermöglichen. Die Gesamtaufmachung unseres Produktes informiert klar über dessen Zusammensetzung. Es ist daher aus unserer Sicht korrekt gekennzeichnet.

Stand 
17. Mai 2018