Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Landjunker Pulled Pork Fix & fertig

 

Aufmachung lässt fertig zubereiteten Burger vermuten, doch die Verpackung enthält nur Fleisch.

Verbraucherbeschwerde 

Es ist zwar richtig, dass auf der Packung nur Pulled Pork steht und das Bild mit "Serviervorschlag" gekennzeichnet ist, aber die Kombination aus dem Bild und der Aussage "Fix & Fertig – nur noch erhitzen …" erweckt ganz klar den Anschein, dass es sich hier um einen fertigen Burger handelt. Die Tatsache, dass man nur das Fleisch als ganzes Stück erhält, war äußerst überraschend. Eine Einzelkomponente zu verkaufen und als Serviervorschlag ein fertiges Gericht mit mehr anderen Dingen, als dem eigentlichen Inhalt abzubilden, ist in meinen Augen eine ganz klare Täuschung. "Auspacken, erhitzen, genießen" ist weit, weit weniger, als man tatsächlich tun muss, um ein wirkliches Essen zu erhalten.

Verbraucherin aus Rinkerode vom 04.03.2020

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Auf dem Produkt mit dem Namen „Pulled Pork“ sind die Abbildung eines fertig zubereiteten Burgers sowie die Hinweise „Fix & fertig“ und „Nur noch erhitzen laut Zubereitungshinweis“ aufgedruckt. Tatsächlich befindet sich in der Verpackung ein ungeschnittenes, mariniertes Stück Fleisch. Die Abbildung des Burgers in Verbindung mit den prominenten Hinweisen „Fix & Fertig“ sowie „Nur noch erhitzen laut Zubereitungshinweis“ kann die Erwartung wecken, dass in der Verpackung ein fertiges Gericht enthalten ist. Der Anbieter sollte bereits auf der Schauseite die Aufmachung dem Inhalt der Verpackung anpassen.

Darum geht’s:

Auf der Schauseite sind unter dem Produktnamen „Pulled Pork“ die Hinweise „Fix & fertig“ sowie „Nur noch erhitzen laut Zubereitungshinweis & genießen“ sowie „Auspacken, Erhitzen, Genießen“ aufgedruckt. Neben einer großen Abbildung eines Burgers mit Fleisch und Salat ist klein der Hinweis „Serviervorschlag“ zu lesen. Aus der Bezeichnung und Zutatenliste auf der Rückseite erfahren Verbraucher, dass in der Verpackung ausschließlich gewürztes und mariniertes Schweinefleisch steckt. Laut Zubereitungshinweis dauert die Zubereitung im Backofen 25 Minuten, in der Mikrowelle vier bis zehn Minuten. Nach dem Öffnen der Verpackung finden Käufer ein ungeschnittenes Stück Fleisch in Marinade.   

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung oder die Menge. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Dies gilt auch für die Aufmachung der Lebensmittel, insbesondere ihr Aussehen oder ihre Verpackung sowie die Art ihrer Anordnung.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Abbildung des Burgers in Verbindung mit den prominenten Hinweisen „Fix & Fertig“ sowie „Nur noch erhitzen laut Zubereitungshinweis“ entspricht nicht dem tatsächlichen Aufwand durch Einkauf und Zubereitung weiterer Lebensmittel wie Brötchen und Sauce, der erforderlich ist, um einen fertigen Burger zu erhalten

Fazit: 

Der Anbieter sollte bereits auf der Schauseite die Aufmachung dem Inhalt der Verpackung anpassen. 

Stellungnahme der GUSTOLAND GmbH, Oer-Erkenschwick

Kurzfassung, erstellt von der Verbraucherzentrale:

Die Produktabbildung enthält den deutlichen Hinweis „Serviervorschlag“ und zeigt die Verwendungsmöglichkeit. Die Angabe „slow cooked“ befindet sich am Rande des abgebildeten Fleisches und ist der zutreffende Hinweis auf die Garmethode. […] Der Zubereitungshinweis steht nicht im Widerspruch zu der Angabe „Fix & Fertig“, sondern ergänzt diese. […] Dennoch haben wir uns dazu entschieden, auf der Vorderseite des Erzeugnisses künftig keinen Serviervorschlag abzubilden.

Stellungnahme Downloads 
Status 

Der Anbieter hat die Änderung der Verpackung angekündigt. Ein Entwurf der Verpackung liegt der Verbraucherzentrale vor. Darauf ist auf der Vorderseite kein Burger, sondern das enthaltene Stück Fleisch abgebildet. Außerdem ist auf dem Entwurf den Hinweis „Fix & Fertig“ entfernt. Wann die neue Verpackung des Aktionsartikels im Handel sein wird, hat der Anbieter nicht mitgeteilt.

Stand 
13. Juli 2020