Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Mengenkennzeichnung (QUID, Quantitative Ingredient Declaration)

Bei einer Dose „Linsensuppe mit Wurst“ erfährt der Verbraucher den Anteil an Linsen und der Wurst, in verpackten „Käse-Tortellini“ den Käseanteil.
Dafür sorgt die so genannte QUID-Regelung, die für Lebensmittel in Fertigpackungen gilt. Sie besagt, dass der prozentuale Mengenanteil einer Zutat anzugeben ist, wenn diese Teil der Bezeichnung ist oder durch Bilder und Worte auf der Verpackung besonders hervorgehoben wird. Auch wenn die Zutat von wesentlicher Bedeutung für die Charakterisierung eines Lebensmittels ist, muss der Hersteller den Mengenanteil angeben.

Der Mengenanteil wird entweder in unmittelbarer Nähe der Bezeichnung oder im Zutatenverzeichnis angegeben.

Letzte Änderung 
13. November 2018
Gruppierung