Fragen & Antworten

Wie kann ich Formfleisch erkennen?

Frage 

Bei mir im Supermarkt hatte ich eine Packung Tiefkühl-Mini-Schnitzel in der Hand, wo drauf stand: „Schweinefleisch mit 8% Flüssigwürzung“. Sonst stand nichts drauf, weder „aus dem Rücken geschnitten“ noch „aus der Oberschale“ – einfach keine Angabe diesbezüglich.
Wenn es Formfleisch wäre: Müsste es dann eindeutig gekennzeichnet werden?

Antwort

Ja. Erzeugnisse, die aus Fleischstücken zusammengefügt wurden, müssen mit dem Hinweis „aus Fleischstücken zusammengefügt” gekennzeichnet werden, wenn andernfalls der Eindruck entstehen könnte, es handele sich um ein gewachsenes Stück Fleisch. 
Formfleisch wird aus Fleischstücken hergestellt, die zu einer größeren Einheit zusammengefügt werden. Die neue Form und der Zusammenhalt der Stücke werden durch unterschiedliche technologische Verfahren erreicht, beispielsweise durch den Einsatz von Enzymen, Salzen oder durch Hitzebehandlung. Der Gewebeverband des Fleisches sollte bei der Behandlung im Wesentlichen erhalten bleiben. 
Schnitzel werden üblicherweise aus sehnen- und fettarmem Fleisch geschnitten und in ihrem natürlichen Zusammenhang belassen. Dies ist in den Leitsätzen für Fleischerzeugnisse beschrieben. Weichen Hersteller von dieser üblichen Produktionsweise ab, sollten sie dies kennzeichnen. In der EU-Lebensmittelinformationsverordnung ist dafür der Wortlaut „aus Fleischstücken zusammengefügt” vorgeschrieben. Fehlt dieser Hinweis, können Sie davon ausgehen, dass das Fleisch aus einem Stück geschnitten wurde. Hersteller müssen nicht angeben, aus welchem Teil der Tiere sie die Schnitzel geschnitten haben.  
Aus Sicht von Lebensmittelklarheit ist eine klare Unterscheidung wichtig, denn Beschwerden und Anfragen zeigen, dass Verbraucher:innen Formfleisch als qualitativ weniger hochwertig ansehen. Vor Geltung der LMIV wurden solche Erzeugnisse eindeutig beispielsweise als „Formfleisch-Schnitzel“ bezeichnet. Der Hinweis „aus Fleischstücken zusammengefügt“ ist unserer Ansicht nach weniger deutlich und sollte daher auf der Vorderseite stehen.

Hinweis: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden in der Regel nicht aktualisiert.

Der leichtsprachliche Text wurde übersetzt von:
Isabella von Luxburg,
luxburg@leichtzulesen.org,
www.leichtzulesen.org
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Der Text wurde geprüft durch die Prüflesegruppe:
Menschen mit Lernschwierigkeiten Zentrum Leichte Sprache Allgäu,
https://www.kjf-augsburg.de/angebote-leistungen/weitere-angebote/zentrum-leichte-sprache/

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 5 (2 Stimmen)

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.