Fragen & Antworten

Herkunft von Tomaten bei Tomatensoße

Frage 

Noch vor circa zwei Jahren habe ich beim Einkaufen festgestellt, dass die allermeisten Tomatensoßen/Passatas in der Flasche aus der NICHT-EU kommen. Ich hatte richtig Schwierigkeiten, welche aus Italien zu bekommen. Nun fiel mir neulich beim Einkaufen auf, dass mittlerweile ALLE Tomatensoßen in der Flasche aus italienischer Landwirtschaft kommen!? Früher waren es wohl chinesische Tomaten – und mittlerweile sollen es alles italienische Tomaten sein? Ist das möglich, dass alle umgestellt haben oder werde ich irregeführt, durch die Herkunftsbezeichnung, weil z.B. nur die Abfüllung in Italien stattfand? - Oder andersrum? Sie wurden nach China transportiert um dort abgefüllt zu werden? 

Antwort 

Wird als Ursprungsland der Tomaten Italien angegeben, so müssen die Tomaten aus Italien stammen, hier gibt es keinen Spielraum für Anbieter. Anders sieht es aus, wenn nur der Hersteller oder verantwortliche Lebensmittelunternehmer aus Italien stammt. Diese Angabe gibt keine Auskunft über die Herkunft der Rohstoffe. 

Häufig erfahren Sie bei verarbeiteten Lebensmitteln aber nicht, woher die Rohstoffe, in diesem Fall die Tomaten, stammen, denn diese Angabe ist nur für wenige Lebensmittel verpflichtend. 

In folgenden Fällen muss bei Tomatensoße eine Angabe über die Herkunft der Rohstoffe auf dem Etikett stehen:  

  • Bei Bio-Produkten: Hier genügt die Angabe „EU-Landwirtschaft“, wenn die Zutaten aus einem oder mehreren EU-Land stammen, oder „Nicht-EU-Landwirtschaft“, wenn die Zutaten nicht aus der EU stammen. Auch die Angabe „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“ ist zulässig, wenn ein Teil der Rohstoffe aus der EU und ein Teil nicht aus der EU stammen. Stammen alle Rohstoffe aus einem Land, kann der Anbieter alternativ dieses Land nennen.   
  • Wenn der Anbieter durch die Aufmachung den Eindruck vermittelt, das Produkt stamme aus einem bestimmten Land, zum Beispiel durch die Abbildung einer italienischen Flagge, oder ähnlichem: Hier muss der Anbieter darüber informieren, wenn die Hauptzutat nicht aus dem vermeintlichen Herstellungsland stammt. Es genügt die Angabe „Tomaten stammen nicht aus der EU“. Der Anbieter kann als Herkunftsangabe für die Tomaten aber auch „EU-Landwirtschaft“ oder „Nicht-EU-Landwirtschaft“ oder ein konkretes Ursprungsland angeben. 
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 4.9 (7 Stimmen)

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.