Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Kann Eierlikör vegan sein?

Ich habe vor kurzem auf einem Wochenmarkt eine Flasche mit „Eierlikör, vegan“ gesehen. Ist das erlaubt?

Eierlikör
zia_shusha © zia_shusha - Fotolia.com

Frage

Ich habe vor kurzem auf einem Wochenmarkt einen Händler gesehen, der selbstgemachten Eierlikör verkauft hat. Unter "Eierlikör" stand in etwas kleinerer Schrift "vegan". Daraus ist eine Diskussion im Bekanntenkreis entstanden: Einige Stimmen waren der Ansicht, dass der Händler das nicht dürfe, weil kein Ei enthalten sei – man habe schon selber "VEierlikör" und "(V)Eierlikör" gesehen, weil man "Eierlikör, vegan" nicht schreiben dürfte. Stimmt das?

Antwort

Das ist richtig. In der EU-Spirituosenverordnung ist der Begriff „Eierlikör“ genau definiert. Demnach enthält er als Bestandteile Eigelb und Eiweiß sowie Zucker oder Honig. Der Mindestgehalt an Eigelb wird mit 140 Gramm je Liter Fertigerzeugnis angegeben.

Die Bezeichnungen für vegane und vegetarische Ersatzprodukte werden viel diskutiert. Das zeigen viele Anfragen an Lebensmittelklarheit.de. Die Bezeichnung „Vegetarischer Käse“ wurde bereits durch ein Gericht als unzulässig beurteilt, weil Käse in einer Rechtsvorschrift geregelt ist.

Das trifft für „Eierlikör“ genauso zu. Deshalb ist die Bezeichnung unserer Rechtsauffassung nach für ein vegetarisches Produkt nicht erlaubt.

Wenn Sie ein konkretes Produkt melden wollen, verwenden Sie bitte das Formular in unserem Produktbereich (Link siehe unten).

Weitere Informationen 
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.2 (19 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
2. September 2016