Skip to content Skip to navigation

Oligofruktose in Joghurt

Auf einem Joghurt steht „ohne Zuckerzusatz und Süßstoffe“, in der Zutatenliste ist aber Oligofruktose aufgeführt. Ist das nicht irreführend?

Frage

Ich habe einen Joghurt mit Datteln und Cerealien gekauft. Auf der Verpackung steht „ohne Zuckerzusatz und Süßstoffe. Die Süße kommt von der natürlichen Süße der Datteln und Milch“. In der Inhaltsangabe steht „Oligofruktose“, was für mich einen Zuckerzusatz beziehungsweise süßenden Zusatz darstellt. Damit ist die oben genannte Aussage irreführend, oder?

Antwort

Oligofruktose ist – im Gegensatz zu Fruktose – im Darm unverdaulich und zählt daher sowohl lebensmittelrechtlich als auch ernährungsphysiologisch nicht als Zucker, sondern als Ballaststoff.

Auch wenn Oligofruktose aus Fruktose-Bausteinen besteht, ist die Wirkung im Körper völlig unterschiedlich: Fruktose wird im Darm aufgenommen und liefert dem Körper Kalorien – mit allen damit gegebenenfalls verbundenen Nachteilen. Oligofruktose hingegen wird im Darm nicht aufgenommen und liefert praktisch keine Kalorien. Eine hohe Aufnahme von Ballaststoffen wird von Fachgesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung positiv bewertet. So sollen lösliche Ballaststoffe zum Beispiel das Risiko für Fettstoffwechselstörungen senken.

In der Lebensmittelindustrie wird Oligofruktose häufig wegen ihrer technologischen Eigenschaften eingesetzt. Sie verbessert beispielsweise die Konsistenz von Milchprodukten.

Aus unserer Sicht steht ein Zusatz von Oligofruktose der Kennzeichnung „Ohne Zuckerzusatz“ nicht entgegen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.4 (7 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
29. Januar 2021