Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Was bedeutet DE - ÖKO – 003?

Wie kann ich die Herkunft meines Lebensmittels an Hand von Buchstabenschlüsseln nachvollziehen?

Frage

DE - ÖKO - 003 (auf Möhren); DE - HE - 007 (auf Milch):
Wie kann ich die Herkunft meines Lebensmittels an Hand solcher Schlüssel nachvollziehen?

Antwort

Die beiden Codes dienen nicht der Herkunftsinformation. Verbraucher können anhand der Schlüssel keine Rückschlüsse auf die Herkunft der Rohstoffe ziehen. Die zwei von Ihnen genannten Codes haben unterschiedliche Bedeutungen:

DE - ÖKO - 003

Hierbei handelt es sich um die Nummer einer Öko-Kontrollstelle. Sie signalisiert Verbrauchern, dass es sich bei dem Produkt um ein kontrolliertes Bio-Lebensmittel handelt.

Private Kontrollstellen überwachen und überprüfen die Einhaltung der EU-Öko-Verordnung direkt vor Ort bei Betrieben und Unternehmen. Alle Kontrollstellen haben eine bundesweit gültige Kontrollstellennummer, die auf den Bio-Lebensmitteln in Form einer Codenummer zu finden ist.

Unter „weiterführende Links“ finden Sie eine Liste der in Deutschland zugelassenen Öko-Kontrollstellen.

Anhand der Öko-Kontrollstelle erfahren Sie aber weder das Ursprungsland der Rohwaren noch die Herkunft eines Lebensmittels.

Eine Angabe über das Ursprungsland oder die Ursprungsländer der Rohstoffe finden Sie jedoch bei Bio-Lebensmitteln:

Wenn alle Rohstoffe aus demselben Land stammen, darf der Name dieses Landes angegeben werden.

Andernfalls werden folgende Angaben unterschieden:

  • „EU-Landwirtschaft“, wenn die landwirtschaftlichen Rohstoffe in der EU erzeugt wurden,
  • „Nicht-EU-Landwirtschaft“, wenn sie in Drittländern erzeugt wurden und
  • „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“, wenn sie zum Teil in der Gemeinschaft und zum Teil in einem Drittland erzeugt wurden.

Die wenig informative Kennzeichnung „EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft“ gilt bereits ab einem Anteil von zwei Prozent der Zutaten aus Nicht-EU-Ländern. Sie ist deshalb auf vielen verarbeiteten Bio-Lebensmitteln zu finden. Aus unserer Sicht ist die Kennzeichnungsregelung daher unbefriedigend gelöst.

DE - HE - 007

Diese Codenummer finden Sie im Identitätskennzeichen, das auf allen tierischen Lebensmitteln zu finden ist.

Es besteht aus einem Länderkürzel, zum Beispiel "DE" für Deutschland und einer Betriebsnummer, die sich aus einer Abkürzung des Bundeslandes, zum Beispiel "HE" für Hessen, und einer Nummer zusammensetzt, die den Betrieb identifiziert. Die zusätzliche Angabe „EG zeigt an, dass es sich um einen Betrieb der Europäischen Gemeinschaft handelt.

Mit Hilfe einer Datenbank des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit lässt sich der Code des Identitätskennzeichens entziffern (s. weiterführende Links).

Im Identitätskennzeichen steht aber lediglich der Betrieb, der das Produkt zuletzt bearbeitet oder verpackt hat. Das Ursprungsland der Rohstoffe bleibt dabei unklar.

Die Angabe des Ursprungslandes gehört bei den meisten Lebensmitteln nicht zur Pflichtkennzeichnung. Lediglich ausgewählte Lebensmittel, darunter zum Beispiel unverarbeitetes Obst und Gemüse sowie frisches Fleisch bestimmter Tierarten, müssen Herkunftsinformationen tragen. Viele Anfragen auf Lebensmittelklarheit.de zeigen, dass diese Regelungen wenig verbraucherfreundlich sind. Verbraucher wollen wissen, woher ihre Lebensmittel stammen.

Weitere Informationen 
Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.4 (16 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
11. Dezember 2018