Skip to content Skip to navigation

Beta-Carotin in Butter

Darf Butter Beta-Carotin zugesetzt werden? Muss das dann nicht draufstehen?

butterschmalz
© Fotolia.com

Frage

Die Nicht-Deklarierung von Beta-Carotin in der Butter wurde mir fast zum Verhängnis. Da ich Lebensmittelfarbstoffallergiker bin (hochgradig Beta-Carotin), muss ich alle Lebensmittel mit dem B-Carotin meiden. Durch Zufall habe ich bei der Ernährungstherapie erfahren, dass die Winterbutter Beta-Carotin enthält.

Antwort

Beta-Carotin ist ein natürlicher Inhaltsstoff vieler Lebensmittel. Der Zusatzstoff Beta-Carotin darf Butter zugesetzt, muss aber gekennzeichnet werden. Bei „Winterbutter“ ist dies üblich, da Kühe im Winter weniger Grünfutter erhalten als im Sommer und die Butter daher von Natur aus weniger Beta-Carotin enthält als im Sommer. In der Zutatenliste steht dann entweder „Farbstoff Beta-Carotin“ oder Farbstoff E160a.

Hersteller dürfen weder Beta-Carotin noch andere Zutaten oder Zusatzstoffe in die Butter „hineinmogeln“, ohne sie zu kennzeichnen. Gibt es auf der Butter keine Zutatenliste, so wurden ihr keine weiteren Zutaten außer die für die Herstellung notwendigen Milchinhaltsstoffe und Milchsäurebakterienkulturen zugefügt – also auch keine Zusatzstoffe.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.9 (9 Stimmen)
Wir verwenden Cookies um mehrfache Bewertung zu verhindern. Mit der Abgabe der Bewertung stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu! Weitere Informationen finden Sie hier.
Letzte Änderung 
31. August 2020