Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Aroma in der Zutatenliste

Können sich hinter dem Begriff „Aroma“ mehrere Aromen verstecken?

Verschiedene Aromen
Verschiedene Aromen © New Africa - Fotolia.com

Frage

Können sich hinter dem Begriff „Aroma“ in der Zutatenliste (z.B. bei Getränken in der Dose) mehrere Aromen verstecken?

Antwort

Der Begriff „Aroma“ ist in der EU-Aromenverordnung definiert. Es handelt sich dabei um ein Erzeugnis, das aus unterschiedlichen Kategorien geschmacksgebender Substanzen bestehen kann, unter anderem aus Aromastoffen, Aromaextrakten, thermisch gewonnenen Reaktionsaromen oder Mischungen daraus.

Hersteller müssen Aromen im Zutatenverzeichnis als „Aroma“ oder „Aromen“ angeben. Letzteres wäre zutreffend, wenn sie mehre Aromen zusetzen, zum Beispiel ein nach Erdbeere und ein nach Vanille schmeckendes Aroma. Sie dürfen Aromen auch genauer beschreiben oder bezeichnen, beispielsweise als „Erdbeeraroma“ oder „Gewürzextrakt“. Da jedoch auch Mischungen aus Aromen als „Aroma“ gelten, können sich unserer Ansicht nach hinter der Bezeichnung „Aroma“ auch mehrere Aromen verbergen.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.4 (12 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
21. Juni 2019