Skip to content Skip to navigation

Meßmer Spanische Orange

 

Aufmachung mit abgebildeten Orangen und orangefarbenem Tee weicht vom tatsächlichen Inhalt ab.

Verbraucherbeschwerde 

Ich hab mir den Tee spanische Orange gekauft, weil ich gerne auch heiße Orange mag aber die Enttäuschung folgte auf dem Fuß bei der Zubereitung, denn da wurde der Tee nicht gelb oder orange sondern rot. Beim Blick auf die Inhaltsangabe lass ich dann auch ehr Hibiskus, statt Orange. Da finde ich Orangenschalen erst nach Äpfeln, Hibiskus und Hagebutte. Fühle mich ehrlich gesagt, auch wegen des Fotos auf dem Tee veräppelt!

Eigentlich ist es ja nur Hibiskustee mit etwas Orangenschalen aber kein Orangentee, schon gar nicht spanische Orange. Hier findet eine absolute Täuschung des Verbrauchers statt.
Verbraucherin aus Taunusstein vom 22.10.2020

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Hersteller nennt den Tee „Spanische Orange“ und bildet neben einer Tasse Tee Orangenstücke prominent ab. Die Zutatenliste zeigt, dass Äpfel, Hibiskus und Hagebutte die Hauptbestandteile der Teemischung sind, während der Anteil der Orangenschalen bei zehn Prozent liegt. Zudem entspricht die Farbe des aufgebrühten Tees nicht der Abbildung.
Der Hersteller sollte die Aufmachung der Verpackung an die Zusammensetzung der Teemischung anpassen.

Darum geht’s:

Der Produktname „Spanische Orange“ sowie die prominente Abbildung von Orangen weisen auf Orange als wesentliche Zutat des Früchtetees hin. Der abgebildete Tee hat eine helle, orangene Farbe. Kleiner gedruckt stehen die Hinweise „spritzig-süß nach spanischer Art“ sowie – deutlich kleiner – „Früchtetee mit Orangen-Aprikosen-Aroma“. Das Zutatenverzeichnis zeigt, dass Äpfel, Hibiskus und Hagebutte die Hauptbestandteile der Teemischung sind, während Orangenschalen zehn Prozent des Inhaltes ausmachen. Danach folgt Aroma. Aprikose ist in geringer Menge in Form von Aprikosensaftgranulat enthalten. Der aufgebrühte Tee ist tatsächlich tiefrot statt orange.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).
Nach den Leitsätzen für Tee und teeähnliche Erzeugnisse sollten bildliche Darstellungen dem Erzeugnis entsprechen. Werden zur Beschreibung der Geschmacksrichtung bildliche Darstellungen verwendet, aber ausschließlich oder überwiegend Aromen eingesetzt, dann sollte neben der Abbildung ein deutlicher Hinweis wie „mit …-Geschmack“ oder „mit …-Aroma“ stehen.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Es ist nachvollziehbar, wenn Verbraucherinnen und Verbraucher durch den Namen „Spanische Orange“ sowie die Abbildungen auf der Schauseite einen Tee erwarten, der Orange und gegebenenfalls Aprikose als wesentliche Zutaten enthält. Erst in der Zutatenliste auf der Rückseite ist zu erkennen, dass die Hauptzutaten Äpfel, Hibiskus und Hagebutte sind. Auch die tiefrote Farbe des aufgebrühten Tees ähnelt eher Hibiskus- als Orangentee. Die Aufmachung passt daher nicht zum Inhalt.  

Fazit:

Der Hersteller sollte die Aufmachung an die Zusammensetzung der Teemischung anpassen. 

Stellungnahme der Meßmer Tee-Gesellschaft mbH, Seevetal

Kurzfassung:

Die Angabe Früchtetee mit Orangen-Aprikosen-Aroma auf der Schauseite charakterisiert und kennzeichnet den Artikel angemessen. Es handelt sich um die Beschreibung, basierend auf den bestimmenden geschmacklichen Komponenten. Die exakte Zusammensetzung ist dem Zutatenverzeichnis zu entnehmen. Die Abbildung der Tassenfarbe mag durch Druck heller erscheinen, diese wird angepasst.

 

Stellungnahme Downloads 
Stand 
11. März 2021