Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Exquisa Creation Ananas Mango

 

Die beworbenen „sorgfältig ausgewählten Früchte“ der Sorte Ananas Mango sind als Fruchtkonzentrate enthalten.

Verbraucherbeschwerde 

Hallo, ist es werbetechnisch von der Firma Karwendel in Ordnung, auf der Vorderseite mit dem Hinweis zu werben "mit sorgfältig ausgewählten Früchten" und dann sind nur Fruchtkonzentrate enthalten?

Verbraucherin aus Sachsen vom 07.05.2020

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Der Hersteller bietet eine Frischkäsezubereitung der Sorte Ananas Mango „mit sorgfältig ausgewählten FRÜCHTEN“ an. Die Zubereitung enthält die beworbenen Früchte jedoch in Form verarbeiteter Konzentrate in einer Fruchtzubereitung, die vorwiegend aus Zucker besteht. Der Hersteller sollte daher auf die Werbeaussage verzichten.

Darum geht’s:

Das Produkt „Exquisa Creation Ananas-Mango“ wirbt auf der Schauseite mit der Aussage „Mit sorgfältig ausgewählten FRÜCHTEN“ und bildet Stücke von Ananas und Mango ab. Neben Frischkäse enthält die Zubereitung an zweiter Stelle Zucker und an dritter Stelle mit 5,7 Prozent eine Fruchtzubereitung. Die Hauptzutat der Fruchtzubereitung ist Zucker, danach folgen sechs Prozent Ananaskonzentrat, modifizierte Stärke und vier Prozent Mangokonzentrat und weitere Zutaten, darunter Aroma.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).
Ebenfalls in der LMIV vorgeschrieben ist die Verpflichtung einer Mengenkennzeichnung für Zutaten, die bildlich oder durch Hinweise hervorgehoben werden.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Begriffe Ananas, Mango und Früchte fallen auf der Schauseite besonders auf. Zusammen mit der Werbeangabe „Mit sorgfältig ausgewählten FRÜCHTEN“ vermittelt die Aufmachung den Eindruck, es handele sich um einen Frischkäse, der verarbeitete Mango und Ananas als Früchte – und nicht in Form von Konzentraten – enthält. Dass dies so nicht zutrifft, sollten Verbraucher nicht erst durch das Lesen der Zutatenliste erfahren.

Weiterhin ist uns aufgefallen, dass sich die Mengenkennzeichnung der Fruchtkonzentrate nicht auf das Gesamterzeugnis beziehen, sondern auf die Fruchtzubereitung. Somit erscheinen die Fruchtanteile deutlich höher. Sechs Prozent Ananassaftkonzentrat in 5,7 Prozent Fruchtzubereitung ergeben beispielsweise 0,34 Prozent bezogen auf die Frischkäsezubereitung. Nach unserer Rechtsauffassung muss sich die Mengenkennzeichnung grundsätzlich auf das Gesamterzeugnis beziehen.

Fazit:

Der Hersteller sollte auf die Auslobung von „sorgfältig ausgewählten Früchten“ verzichten, wenn er die Früchte als Konzentrat in einer gezuckerten und aromatisierten Fruchtzubereitung verwendet.

Stellungnahme der Karwendel Werke Huber GmbH & Co. KG, Buchloe

Kurzfassung:

Die Packungsgestaltung des „Exquisa Creation Ananas Mango“, auf der die geschmacksgebenden Früchte abgebildet sind, sowie die Rezeptur des Produktes sind auf die Wünsche unserer Kunden abgestimmt. Die Deklaration entspricht dabei selbstverständlich auch den geltenden rechtlichen Kennzeichnungsvorschriften.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
30. Juli 2020