Skip to content Skip to navigation

Allgroo Buckwheat noodle Korean noodle N 18

 

Erst auf den zweiten Blick erkennbar: Nudeln bestehen zum Großteil aus Weizen.

Verbraucherbeschwerde 

Die Nudeln sind als Buchweizennudeln bezeichnet, was klar suggeriert, dass es sich um Nudeln aus Buchweizenmehl handelt. Tatsächlich enthalten die Nudeln hauptsächlich Weizenmehl und gerade einmal 3 Prozent Buchweizen.
Verbraucherin aus Düsseldorf vom 16.01.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die Aufmachung des Instant-Nudelgerichts vermittelt insbesondere durch den prominenten Produktnamen „Soba“ und die Angabe „Buckwheat noodle“ (Buchweizennudeln), dass es sich um eine japanische Spezialität aus Buchweizennudeln handelt. Tatsächlich bestehen die Nudeln im Wesentlichen aus Weizenmehl. Der Anbieter sollte den Produktnamen ändern oder bereits auf der Schauseite klarstellen, welches Getreide in dem Produkt steckt.

Darum geht’s:

Auf der Verpackung ist der Produktname „Soba“ besonders prominent abgebildet. Die übrigen Informationen auf der Schauseite sind auf Englisch abgedruckt, darunter „Buckwheat noodle“ (Buchweizennudeln) sowie „Korean noodle N 18“. Auf der Rückseite sind Informationen auf Deutsch zu finden: Die Bezeichnung lautet „Nudeln koreanischer Art mit Buchweizen (Soba). Die Zutatenliste zeigt, dass das Produkt im Wesentlichen aus Weizenmehl und Tapiokastärke besteht. Buchweizenmehl ist nur zu drei Prozent enthalten.  

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Unter dem Namen „Soba-Nudeln“ werden im Handel verbreitet japanische Spezialitäten in Form von Buchweizennudeln angeboten. Die Angabe „Buckwheat noodle“ lässt ebenfalls Buchweizen erwarten. Auch in verschiedenen Lexika wird Soba als japanische Teigwaren aus Buchweizen beschrieben. Die Schauseite kann daher zu der Annahme führen, dass auch dieses Produkt im Wesentlichen aus Buchweizen besteht.

Fazit:

Der Anbieter sollte den Produktnamen ändern oder bereits auf der Schauseite klarstellen, welche Nudeln in dem Produkt stecken.

Stellungnahme der Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG, Oyten

Kurzfassung:

Vorne befindet sich die allgemeinübliche anglistische Bezeichnung. Die deutsche Deklaration für das Produkt lautet – Nudeln koreanischer Art mit Buchweizenmehl (Soba) –. Diese kann der Verbraucher dem auf dem Produkt befindlichen Etikett oberhalb der Zutaten und den Anteil des Buchweizenmehls in den Zutaten entnehmen.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
12. April 2021