Fragen & Antworten

Am Regal oder an der Kasse: Welcher Preis gilt?

Frage

Wenn im Supermarkt ein Artikel mit einem Preis ausgezeichnet ist, der Artikel auch ganz klar benannt wird, und an der Kasse ein wesentlich höherer Preis verlangt wird, muss der Markt dann nicht die Ware zu dem angegebenen Preis verkaufen? Ansonsten wird der Käufer doch irregeführt, oder? Der Markt bestreitet meine Theorie und behauptet, der Preis, den die Kasse nennt, ist der gültige Preis. Was stimmt?

Antwort

Grundsätzlich müssen Preisangaben korrekt sein. Kommt es jedoch zu einer Abweichung zwischen den Preisangaben am Regal und an der Kasse, so gilt dennoch der Preis an der Kasse, denn erst dort kommt rechtlich der Kaufvertrag zustande. Sie haben aber in diesem Fall das Recht, den Kauf an der Kasse abzulehnen. 
Für Verbraucher:innen bedeutet das leider, dass sie an der Kasse aufmerksam sein müssen und die angezeigten Preise überprüfen müssen. Im Supermarkt können Sie die eingescannten Preise deshalb in der Regel gut sehen – zum Beispiel, indem Sie auf einem großen Display erscheinen, wenn der oder die Kassierer:in die Waren scannt. Wenn Sie die Preise an der Kasse nicht prüfen können, sollten Sie den Kassenzettel direkt nach dem Bezahlen noch am Einkaufsort kontrollieren. 
Es gilt aber das Gebot der Preiswahrheit und Preisklarheit. Eine falsche Preisauszeichnung verstößt daher gegen das gesetzliche Gebot der Preistransparenz. In diesen Fällen können Sie sich zunächst bei der Geschäftsführung beschweren. Sollten Sie öfter falsche Preise an den Regalen finden, können Sie auch das Ordnungsamt informieren. 
 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 4.8 (4 Stimmen)