Skip to content Skip to navigation

Ottifanten Radler

 

Der Anbieter nennt auf der Getränkedose seine Internetadresse, jedoch nicht die erforderliche Herstelleranschrift.

Verbraucherbeschwerde 

Soweit ich informiert bin, muss eine Verpackung den Namen und die Anschrift des Herstellers, Importeurs oder Händlers tragen. Auf dem Produkt "Ottifanten Radler" ist jedoch lediglich eine Internetadresse zu finden. Ist dies als Kennzeichnung ausreichend?
Verbraucher aus Berlin vom 31.08.2020

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Das „Ottifanten Radler“ ist auf der Schauseite als limitiertes Produkt zu erkennen, jedoch kein Name einer Brauerei. Die Dose weist bei den Pflichtangaben die Internetadresse hofbrauhaus-wolters.de auf. Weitere Informationen zum Unternehmen wie die Anschrift sind nicht ersichtlich.
Der Anbieter sollte Name oder Firma sowie eine zustellfähige Adresse kennzeichnen.

Darum geht’s:

Der Anbieter kennzeichnet die Dose mit der Internetadresse: hofbrauhaus-wolters.de. Der Name oder die Firma selbst sowie die postalische Anschrift des verantwortlichen Unternehmens stehen nicht auf der Getränkedose.

Das ist geregelt:

Nach der EU- Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) gehören der Name oder die Firma und die Anschrift des Lebensmittelunternehmers zu den Pflichtangaben auf Lebensmitteln.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Damit Verbraucher gegebenenfalls mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen können, ist eine vollständige Adresse notwendig. Sie sollten diese nach unserer Rechtsauffassung nicht recherchieren müssen. Deshalb reicht die Internetadresse in diesem Fall nicht aus.

Fazit:

Der Anbieter sollte Name oder Firma sowie eine zustellfähige Adresse kennzeichnen.

Stellungnahme der Hofbräuhaus Wolters GmbH, Braunschweig

Auf das Schreiben der Verbraucherzentrale vom 12.11.2020 hat Anbieter bisher nicht reagiert.

Stand 
17. Dezember 2020