Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Lindt Excellence Limone

 

Hersteller bewirbt Limone und Ingwer als Sorte, aber in der Schokolade stecken kaum Ingwer und unerwartet sieben Prozent Mandelstückchen.

Verbraucherbeschwerde 

Die Aufmachung erweckt den Eindruck, es handle sich um eine Schokolade mit hauptsächlich Kakao, Limone und Ingwer, so das Bild auf der Vorderseite. Nun, Limone [Anmerkung der Redaktion: Limone ist lediglich eine andere Bezeichnung für Zitrone] ist gar nicht vorhanden, sondern Zitronensäure und -öl, Ingwer mit sage und schreibe 0,06 %.


Ich habe eine Nuss- und Mandelallergie. In dieser Schokolade sind aber Mandeln – mit 7 % – nach Zucker und Kakao der dritthäufigste Bestandteil. Das erfährt man aber erst, wenn man das Kleingedruckte liest: Meiner Meinung nach sollte sich wenigstens eine Mandel auf der Abbildung befinden, von Äpfeln und Ananas ganz zu schweigen...
Verbraucherin aus Reinheim vom 23.05.2019

 

Einschätzung der Verbraucherzentrale:
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die Sorte heißt „Limone mit einem Hauch von Ingwer“. Die Abbildung auf der Schauseite zeigt prominent eine Zitronenscheibe und eine angeschnittene Ingwerwurzel. Tatsächlich enthält die Tafel Schokolade mit 0,06 Gramm nur "einen Hauch von Ingwer". Dafür zählen unerwartet Mandeln mit sieben Prozent zu den wesentlichen Zutaten.
Der Hersteller sollte auf der Schauseite die Sorte klarer im Einklang mit der Zutatenliste beschreiben und auf die Aromatisierung hinweisen.

Darum geht’s:

Der Hersteller bewirbt mit dem Produktnamen und der Abbildung Limone und Ingwer. Die Bezeichnung auf der Rückseite lautet „Feinherbe Schokolade mit Mandelstückchen, Zitronensaft und einem Hauch Ingwer“. Die Zutatenliste nennt nach Zucker und Kakaomasse Mandeln (7 %) an dritter Stelle und Zitrone (1,6 %) an sechster. Der Ingweranteil beträgt 0,06 Prozent. Des Weiteren stecken ätherisches Zitronenöl und Säuerungsmittel Zitronensäure neben Äpfeln, Ananas sowie verschiedenen Zusatzstoffen und Aromen in der Schokolade.  

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Macht eine Zutat wie Mandeln immerhin sieben Prozent in der Schokolade aus, sollte sie unserer Ansicht nach in der Sortenbeschreibung auf der Schauseite auftauchen. Das ist insbesondere wichtig, wenn die genannten oder abgebildeten Zutaten wesentlich kleinere Anteile ausmachen.

Fazit:

Der Hersteller sollte auf der Schauseite die Sorte klarer im Einklang mit der Zutatenliste darstellen und auf die Aromatisierung hinweisen.

Stellungnahme der Chocoladenfabriken Lindt & Sprüngli GmbH, Aachen

Kurzfassung, erstellt von der Verbraucherzentrale

Ingwer ist ein sehr intensiv schmeckendes Gewürz. Das Produkt enthält wie angegeben einen Hauch von Ingwer. Der Einsatz von größeren Mengen Ingwer ist aus geschmacklichen Gründen bei diesem Produkt nicht zweckmäßig. Die Zitronen(saft)stückchen enthalten neben Zitrone zur Verbesserung der Konsistenz Ananas und Apfel. Geschmacklich steht die Zitrone im Vordergrund. Mandeln sind zwar nicht bildlich auf der Vorderseite abgebildet, stehen aber in der Bezeichnung und der Zutatenliste. Bei der nächsten Verpackungsauflage wird die Kennzeichnung auf der Vorderseite angepasst.

Stellungnahme Downloads 
Status 

Die Lindt & Sprüngli GmbH hat auf der Schauseite der Verpackung in dem kleingeschriebenen Hinweis am unteren Rand „Feinherbe Chocolade mit Limone und einem Hauch von Ingwer“ das Wort Mandelstückchen ergänzt. Ansonsten ist die Aufmachung unverändert. Unserer Ansicht nach wird kaum ein Verbraucher den sehr kleingedruckten Hinweis wahrnehmen und lesen. Da Mandeln auch weiterhin nicht in der Sortenbezeichnung und der Abbildung auftauchen, ist das Täuschungspotenzial nicht ausreichend beseitigt. Zudem hat der Hersteller die Änderung erst für Herbst 2020 zugesagt.

Stand 
12. August 2019