Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Allos Linsen-Aufstrich Rote Linse Chili

 

Mit nur neun Prozent roten Linsen, aber 43 Prozent Tomate

Verbraucherbeschwerde 

Als ich diesen Aufstrich gekauft habe, dachte ich dass er größtenteils aus Linsen besteht. Erst als ich zuhause angekommen bin, habe ich zufällig beim Lesen der Zutatenliste gesehen, dass der Aufstrich aus 43 % aus Tomaten besteht. Linsen sind nur mit 9 % angegeben. Außerdem ist die ganze Aufmachung nur mit Linsen und Chilis gestaltet. Auch wenn das Produkt schmeckt und die Linsen zum Geschmack beitragen, kann man das denke ich nicht so bewerben.

Tomaten-Linsenaufstrich wäre sicherlich passender.
Verbraucher aus Reutlingen 20.01.2019

Einschätzung der Verbraucherzentrale:
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die Angaben und Bilder weisen auf einen Brotaufstrich aus roten Linsen und Chili hin, der sich als Tomaten-Aufstrich mit einem geringen Linsenanteil entpuppt. Der Hersteller sollte die Aufmachung des Etiketts der tatsächlichen Zusammensetzung anpassen.

Darum geht’s:

Der Hersteller nennt das Produkt auf der Schauseite „Linsen-Aufstrich Rote Linse Chili“ und bildet Zeichnungen von roten Linsen und Chilischoten ab. Die Bezeichnung lautet „Pflanzlicher Brotaufstrich mit roten Linsen, Tomaten und Chili“  und weist damit ebenfalls auf rote Linsen als Hauptzutat hin. Tatsächlich besteht der Aufstrich zu 43 Prozent aus Tomate und zu sieben Prozent Tomatenmark sowie lediglich zu neun Prozent aus roten Linsen.

Das ist geregelt:

Die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) regelt grundsätzlich, dass Informationen über Lebensmittel nicht täuschen dürfen, insbesondere in Bezug auf die Zusammensetzung eines Lebensmittels. Von abgebildeten oder genannten Zutaten muss der Hersteller die Menge in der Bezeichnung oder Zutatenliste nennen. Die Menge muss sich auf den Zeitpunkt der Verwendung beziehen.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Aufmachung des Aufstrichs verspricht unserer Ansicht nach als Hauptzutat rote Linsen, was nicht zutrifft. Tomaten, die tatsächlich in fünfmal größerer Menge im Aufstrich stecken, sind auf der Schauseite weder abgebildet noch genannt.

Fazit:

Der Hersteller sollte die Gestaltung der Verpackung an den Inhalt anpassen.

Stellungnahme der Allos Homanufaktur GmbH, Bremen

Kurzfassung:

Im Rote Linse Chili Aufstrich werden die Linsen als getrocknete Zutat zugegeben und mit den anderen Zutaten gekocht. Dabei nehmen die Linsen Flüssigkeit auf. Sie quellen und haben im Endprodukt einen Anteil von mind. 22 %. Um dem Verbraucher mehr Klarheit zu geben, werden wir die Zutat „rote Linsen* 9 %“ in „rote Linsen* 9  % getrocknet“ umbenennen. Damit wird deutlicher, dass die Linsen im Endprodukt noch an Volumen zunehmen.

Status 

Der Hersteller hat umgehend ein geändertes Etikett der Rückseite vorgelegt. Die Änderung betrifft jedoch lediglich die Bezeichnung, die nun Tomaten an erster Stelle nennt, und die Zutatenliste. Der Zusatz „getrocknet“ bei den roten Linsen in der Zutatenliste legt für aufmerksame Verbraucher zwar nahe, dass der Linsengehalt gekocht größer ist. In der Aufmachung der Schauseite, nach der Kunden in der Regel die Kaufentscheidung treffen, tauchen die Tomaten jedoch weiterhin nicht auf. Damit ist aus unserer Sicht das Täuschungspotenzial der Schauseite – auf die sich die Kritik bezieht – nicht beseitigt.

Der Hersteller kündigt an, das geänderte Etikett einzusetzen, sobald die bisherigen aufgebraucht sind.

Stand 
30. April 2019