Skip to content Skip to navigation

Archiv

Gubor Brombeer-Holunder Schokolade

 

Brombeeren und Holunderbeeren herausgestellt, aber nur ein Prozent Holunderbeersaftkonzentrat und natürliches Brombeer-Aroma vorhanden

Verbraucherbeschwerde 

Die Abbildung zeigt zwei Brombeeren, eine Holunderrispe und ein angeschnittenes Stück Schokolade. In der Zutatenliste ist Brombeere gar nicht vorhanden, Brombeer-Aroma auch nicht und Holunderbeere nur als Saftkonzentrat mit 1 %. Geschmack = nur süßlich undefinierbar
Herr W. aus Heilbronn vom 18.05.2013

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die in Wort und Bild hervorgehobenen Brombeeren und Holunderbeeren kommen in der Zutatenliste nur in minimaler Menge bzw. als Aroma vor. In der Bezeichnung genannte und auch abgebildete Zutaten sollten sowohl mengenmäßig beziffert sein als auch eine wahrnehmbare Menge im Produkt ausmachen. Nur so sind falsche Erwartungen beim Kunden von vornherein auszuschließen.

Darum geht’s:

Auf der Schokolade mit Füllung von Gubor sind Brombeeren und Holunderbeeren abgebildet und die Sortenbezeichnung lautet „Brombeer-Holunder“. Auf der Schauseite befindet sich ebenfalls der Hinweis „Brombeer-Holunder-Joghurt in Vollmilch Schokolade“. Die Zutatenliste führt von den beworbenen Zutaten 1 % Holunderbeersaftkonzentrat und keine Bestandteile aus der Brombeere auf. Eventuell versteckt sich ein Geschmack nach Brombeeren hinter der Angabe Aroma. Der Verbraucher erwartet aufgrund der Aufmachung des Produktes eine wesentliche Menge Brombeeren und Holunderbeeren in der Füllung.

Das ist geregelt:

Im Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) ist im §11 aufgeführt, dass es verboten ist, Lebensmittel unter irreführender Bezeichnung, Angabe oder Aufmachung in den Verkehr zu bringen oder für Lebensmittel allgemein oder im Einzelfall mit irreführenden Darstellungen oder sonstigen Aussagen zu werben. Eine Irreführung liegt danach insbesondere dann vor, wenn zur Täuschung geeignete Aufmachungen oder Darstellungen über die Art, Beschaffenheit oder Zusammensetzung verwendet werden.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Bei einer Schokolade mit 40 % Holunder-Joghurtfüllung, die Holunder und Brombeeren sowohl durch Worte als auch durch Bilder bewirbt, sollten diese Früchte unserer Ansicht nach eine wesentliche Zutat neben dem Joghurt darstellen. Dass sich der Verbraucher wegen des sehr kleinen Anteils an Holunderbeersaftkonzentrat und den fehlenden Brombeeren getäuscht fühlt, ist aus unserer Sicht nachvollziehbar.

Fazit:

Entweder sollte die Schokoladenfüllung wesentliche Mengen der prominent beworbenen Früchte enthalten oder der Anbieter auf die Abbildungen verzichten. Auf eine Aromatisierung sollte die Angabe „mit Aroma“ oder „aromatisiert“ bereits auf der Schauseite hinweisen.

Stellungnahme der Gubor Schokoladen GmbH, Dettingen-Teck

Kurzfassung erstellt durch die Verbraucherzentrale:

Die Gubor Schokoladentafel „Brombeer-Holunder“ entspricht allen gesetzlichen Anforderungen und ist keinesfalls zur Irreführung geeignet. Die auf der Tafel aufgebrachten Abbildungen und Sorten-Bezeichnungen repräsentieren lediglich die Geschmacksrichtung des Produkts und sollen die Kaufentscheidung visuell erleichtern.

Status 

Der Anbieter hat das Layout der Verpackung geändert und im Zuge dessen die Rezeptur modifiziert. Das nun enthaltene natürliche Brombeer-Aroma stellt aus Sicht der Verbraucherzentrale keine Beseitigung des Täuschungspotenzials dar. Zumal weiterhin nicht näher differenziertes Aroma in der Zutatenliste steht, dass den Geschmack zumindest verstärkt, wenn nicht wesentlich bestimmt.

Stand 
21. August 2013