Fragen & Antworten

Kein Arabica-Hinweis mehr auf Kaffee

Teasertitel
Kein Arabica-Hinweis mehr auf Kaffee

Frage

Wenn auf einem Kaffee die Angabe „100 % Arabica“ verschwindet, kann es sich dabei um eine versteckte Qualitätsminderung handeln?

Antwort

Ja, ist es wahrscheinlich, dass statt der teureren Arabica-Bohnen nun auch günstigere Kaffeebohnen verwendet werden. Aus Sicht von Lebensmittelklarheit sollten Unternehmen transparent darauf hinweisen, wenn sie qualitätsrelevante Eigenschaften eines Produktes verändern.

Wirtschaftlich sind beim Kaffeeanbau nur zwei Arten bedeutend, die umgangssprachlich unter den Namen „Arabica“ und „Robusta“ bekannt sind. Beide unterscheiden sich in Anbaubedingen, Aussehen und Geschmack. Bei Verbraucher:innen gilt Arabica-Kaffee als hochwertiger. Auf dem Weltmarkt werden Arabica-Bohnen teurer verkauft als Robusta-Bohnen, wobei sich die Preise in den letzten Monaten angenähert haben.

Auf der Kaffeeverpackung muss die Art nicht angegeben werden. Eine Mischung beider Arten ist nicht unüblich. Häufig kennzeichnen Unternehmen aber Produkte mit einem hohen Arabica-Anteil zu Werbezwecken. Entfällt diese Kennzeichnung liegt der Verdacht nahe, dass der Arabica-Anteil nun geringer ausfällt und Kosten gespart werden.

Derzeit häufen sich Meldungen über derartige, veränderte Produktzusammensetzungen mit günstigeren Zutaten bei gleichbleibenden oder steigenden Preisen, nicht nur bei Kaffee. In den Medien ist dabei die Rede von der „Skimpflation“, abgeleitet von dem englischen Wort „skimp“ für „knausern“ oder „einsparen“. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat dafür einige Beispiele auf ihrer Internetseite zusammengestellt.

Grundsätzlich lohnt es sich, kritisch in die Zutatenliste zu schauen, wenn sich die Verpackungsgestaltung eines Produktes verändert. Aus Sicht von Lebensmittelklarheit sollten Verbraucher:innen nicht aufwendig suchen müssen. Vielmehr sollten Unternehmen transparent darauf hinweisen, wenn sie qualitätsrelevante Produkteigenschaften, wie die Mischung der Kaffee-Arten, verändern.

Hinweis: Unsere Kurzmeldungen geben grundsätzlich den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Sie werden in der Regel nicht aktualisiert.

Der leichtsprachliche Text wurde übersetzt von:
Isabella von Luxburg,
luxburg@leichtzulesen.org,
www.leichtzulesen.org
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache e.V.

Der Text wurde geprüft durch die Prüflesegruppe:
Menschen mit Lernschwierigkeiten Zentrum Leichte Sprache Allgäu,
https://www.kjf-augsburg.de/angebote-leistungen/weitere-angebote/zentrum-leichte-sprache/

 

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag?
Durchschnitt: 5 (8 Stimmen)

Neuen Kommentar hinzufügen

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type='1 A I'> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id='jump-*'> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.