Verbraucherbeschwerde

Shinode Japanischer Reis

Hinweis: Der Text zu dieser Produktmeldung ist entweder veraltet oder entspricht nicht mehr den Kriterien von lebensmittelklarheit.de

Fraglich, ob Japanischer Reis aus Japan kommt
getaeuscht

Ein Reis aus dem Asia-Laden, der als japanischer Reis und mit japanischen Zeichnungen illustriert ist, lässt als Herkunftsland Japan erwarten. Ist als Hersteller dann eine italienische Firma benannt, können Verbraucher zu Recht irritiert sein und sich über die Herkunft getäuscht sehen.
Aus der Kennzeichnung sollte eindeutig erkennbar sein, ob es sich tatsächlich um Reis aus Japan oder eventuell um italienischen Rundkornreis handelt, der sich aufgrund seiner Klebeigenschaften für die Zubereitung von beispielsweise Sushi – einer für Japan typischen Fischzubereitung – eignet.

"Premium Japanese Rice" ist auf der Rückseite als italienisches Produkt ausgewiesen, von der Risiera Monferrato in Villanova – also normaler italienischer Rundkornreis meiner Meinung nach.
Herr K. aus München vom 26.09.2013

Darum geht’s:

Auf der Vorderseite der Verpackung ist das Produkt als japanischer Reis bezeichnet. Es sind stilisiert mehrere japanisch aussehende und gekleidete Menschen vor japanisch anmutenden Häusern zu sehen. Auf der Rückseite sind als Hersteller eine italienische und als Importeur eine holländische Firma genannt.

Das ist geregelt:

Im Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) ist es gemäß § 11 verboten ist, Lebensmittel unter irreführender und damit auch widersprüchlicher Bezeichnung, Angabe oder Aufmachung in den Verkehr zu bringen oder für Lebensmittel allgemein oder im Einzelfall mit irreführenden Darstellungen oder sonstigen Aussagen zu werben. Eine Irreführung liegt danach insbesondere dann vor, wenn zur Täuschung geeignete Darstellungen oder Aussagen insbesondere über die Beschaffenheit oder Zusammensetzung des Produkts verwendet werden.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Aufgrund der Bezeichnung als „Japanischer Reis", und den Zeichnungen werden Verbraucher unseres Erachtens erwarten, dass der Reis aus Japan stammt.

Fazit:

Unserer Meinung nach sollte bereits aus dem Produktnamen auf der Frontseite oder durch einen Zusatz deutlich hervorgehen, ob es sich um Reis aus Japan oder Reis für japanische Gerichte aus Italien handelt.

Stellungnahme des Anbieters

Der auf der Verpackung angegebene Importeur, Heuschen Schrouff B.V., Landgraaf/Holland, hat sich als nicht zuständig erklärt und als Ansprechpartner das Unternehmen Geovita Nutrition S.r.I. Alba/Italien und nicht die auf der Verpackung genannte italienische Firma genannt. Von dort wurde mitgeteilt, dass sie kein Deutsch könnten.

Hinweis: Der Text zu dieser Produktmeldung ist entweder veraltet oder entspricht nicht mehr den Kriterien von lebensmittelklarheit.de