Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Cheestrings Mozzarella schnittfest

 

Keine Erklärung zur Werbung mit Milch von „glücklichen Kühen“

Verbraucherbeschwerde 

Das Produkt hat noch nicht mal ein Bio-Siegel und wirbt mit "glücklichen Kühen". Ich finde das eine Frechheit und gerade weil das Produkt für Kinder gedacht ist sehr bedenklich.
Verbraucherin aus Usingen vom 03.12.2018

Einschätzung der Verbraucherzentrale:
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Die Werbung mit „glücklichen Kühen“ weckt positive Erwartungen, beispielsweise artgerechte Lebensbedingungen. Eine Erläuterung, warum die Kühe „glücklicher“ sein sollen, fehlt auf der Verpackung. Die Werbung sollte der Hersteller auf der Verpackung nachvollziehbar erklären oder weglassen.

Darum geht’s:

Die Verpackung der Cheestrings ist farblich und grafisch kindgerecht gestaltet. Eine Bilderreihe auf der Rückseite erklärt, wie der „Der Käse zum Abziehen“ entsteht. Dabei wirbt der Anbieter mit der Aussage „Die Milch von glücklichen Kühen wird zu frischem Käse verarbeitet.“ Es gibt keine Information, die die Aussage „glückliche Kühe“ begründet.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Qualität des Lebensmittels. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU‑Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV).

Zudem liegt eine Irreführung vor, wenn Informationen vorenthalten werden, die der Verbraucher benötigt, um eine informierte geschäftliche Entscheidung zu treffen und deren Vorenthalten dazu führen könnte, etwas zu kaufen, was andernfalls nicht gekauft worden wäre. Als Vorenthalten gilt auch die Bereitstellung wesentlicher Informationen in unklarer, unverständlicher oder zweideutiger Weise

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Durch die Angabe „glückliche Kühe“ macht der Hersteller aus unserer Sicht eine Aussage zu den Haltungsbedingungen und zur Gesundheit der Kühe. Er vermittelt damit, dass sich das Produkt qualitativ von anderen unterscheidet. Was der Hersteller jedoch unter glücklichen Kühen versteht, erläutert er nicht und bleibt für Verbraucher daher unklar.

Fazit:

Der Hersteller sollte die Angabe „glückliche Kühe“ auf der Verpackung für Verbraucher nachvollziehbar erläutern oder weglassen.

Stellungnahme der Kerry Foods, Charleville (Irland)

Kurzfassung, erstellt von der Verbraucherzentrale

Die Verwendung von „glückliche Kühe“ begründet sich so:

  • Die Kühe weiden fast das ganze Jahr über (mehr als 300 Tage) im Freien. Das stellt ein einzigartiges Merkmal der irischen Milchwirtschaft dar.
  • 90 Prozent des Futters besteht aus Gras.
  • Die Kühe stehen in Herden bis zu 70 Tieren auf der Weide. Das unterstützt das Sozialverhalten der Tiere und trägt zu einer artgerechten Tierhaltung bei.
  • Die 32000 Milchlieferanten unterstützen die nachhaltige und traditionell irische Milchproduktion.
Stellungnahme Downloads 
Stand 
26. März 2019