Skip to content Skip to navigation

Archiv

Corny free Weiße Schokolade

 

Vollkornanteil mehr als verdoppelt und gesundheitsbezogene Werbung ersetzt.

Verbraucherbeschwerde 

Auf der Vorder- und Rückseite der Verpackung steht "mit wertvollem Getreide", jedoch besteht der Riegel hauptsächlich aus Cornflakesgranulat (Mais, Zucker, Salz, Gerstenmalz). An zweiter Stelle steht Kokosfett und dann folgt Mehl (Reis-, Weizen-, Mais). 0,9 g geröstete Haferflocken pro Riegel kann man auch nicht als "wertvolles Getreide" bezeichnen.

Auf der Packung stehen 8 verschiedene Zuckerarten: Glukosesirup, Glukose-Fructose-Sirup, Oligofruktose, Zucker, Honig (5 %), Milchzucker, Traubenzucker, Karamellzuckersirup. Dazu kommt noch gezuckerte Kondensmilch. Auf Vorder- und Rückseite ist Honig zu sehen, obwohl andere Süßungsmittel mengenmäßig überwiegen. Die ganze Verpackung (Getreide-Ähre, Honig-Löffel, Milchglas) und die Produktbeschreibung machen den Anschein, dass man ein gesundes und nährstoffreiches Produkt kauft, die Inhaltsstoffe zeigen das es eine Zucker- und Fettbombe ist.
Frau K. aus Hamm vom 26.07.2011

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:
Ein als Müsliriegel und „Corny“ bezeichnetes Produkt mit der Werbeaussage „das Beste aus dem Korn“ und zahlreichen Abbildungen von ganzen Getreidekörnern und Ähren sollte im Wesentlichen und nicht nur zu 12 % aus Vollkorngetreide (Flocken) und ansonsten der Getreideanteil aus Mehl und Flakes bestehen.

Darum geht's:
Auf der Frontseite sind die Abbildung eines Müsli-Riegels mit sichtbar zahlreichen Hafer- bzw Getreideflocken sowie einer Weizenähre und einiger "fliegender" Getreidekörner. Außerdem ist das Produkt augenfällig als "ohne Zuckerzusatz" beworben. Vergleicht man die Abbildung mit dem tatsächlichen Produkt, befinden sich nur vereinzelt Getreideflocken im Riegel. Der überwiegende Teil sind Flakes verschiedener Farbe. Die Zutatenliste nennt als Hauptzutaten das Süßungsmittel Maltitsirup und Getreidemehl. Erst an dritter Stelle mit einem Anteil von 12 % kommen Getreideflocken – und damit Vollkornbestandteile – ins Spiel. Auf der Rückseite des Produktes sind Sport treibende Menschen abgebildet und als Werbeaussagen "Der körnige Riegel" und "Das Beste aus dem Korn" aufgedruckt.

Das ist geregelt:
Nach dem Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) ist es verboten ist, Lebensmittel unter irreführender Bezeichnung, Angabe oder Aufmachung in den Verkehr zu bringen oder für Lebensmittel allgemein oder im Einzelfall mit irreführenden Darstellungen oder sonstigen Aussagen zu werben.

So sieht's die Verbraucherzentrale:
Nach Ansicht der Verbraucherzentrale wecken die Produktbezeichnung „Corny“ und die Aufmachung der Verpackung Erwartungen, die das Produkt nicht erfüllt: Die Bezeichnung „Müsliriegel“ sowie die Aufmachung des Lebensmittels vermitteln ein gesundes Image. Die Verpackung zeigt zudem Getreideähren und wirbt mit „Das Beste aus dem Korn“, was Verbraucher wahrscheinlich als Vollkorn interpretieren. Denn Vollkorn liefert die in den Randschichten lokalisierten Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Helles Mehl (Auszugsmehl) und Erzeugnisse daraus, z.B. Flakes, bestehen dagegen fast ausschließlich aus Stärke und sind somit erheblich nährstoffärmer.
Die Werbeaussage „Energie, die schmeckt“ steht direkt neben einer Abbildung von drei Getreideflocken. Diese werden mit einem Pfeil umrundet, auf dem das Wort „Energie“ zu lesen ist. Diese Darstellung lässt darauf schließen, dass die Energie hauptsächlich aus nährstoffreichen Energielieferanten wie Getreideflocken stammt (Getreideflocken gehören zu den Vollkornprodukten).

Fazit:
Da der Riegel mehr Mehl als (Vollkorn)-Getreideflocken enthält, erscheint die Werbung „Das Beste aus dem Korn“ nicht als gerechtfertigt und sollte unterbleiben. Die Verkehrsbezeichnung sollte deutlich machen, wie hoch der Anteil an Getreideflocken ist, und auf der Vorderseite des Produktes stehen.

Stellungnahme der Schwartauer Werke GmbH & Co.KGaA, Bad Schwartau

Kurzfassung:
Der Begriff Müsli ist gesetzlich nicht definiert. Üblicherweise besteht Müsli aus verschiedenen Zutaten, die entsprechend den gesetzlichen Kennzeichnungsvorschriften einzeln in der Zutatenliste aufgeführt werden. Maltitsirup ist die Bezeichnung für einen häufig verwendeten Zuckeraustauschstoff, der annähernd die Süßkraft von normalem Zucker hat, aber einen geringeren Brennwert aufweist.

Stellungnahme Downloads 
Status 

Bei einem Marktcheck im Dezember 2013 hat die Verbraucherzentrale Bremen Corny free Weiße Schokolade in neuer Produktaufmachung gefunden. Der Anbieter hat den Vollkornanteil in der Rezeptur erhöht. Die verschiedenen Hinweise auf Corny als das Beste aus dem Korn, Energie aus dem Korn, die Sport treibenden Menschen auf der Rückseite sind sämtlich verschwunden. Stattdessen findet der Käufer einen Hinweis auf die Vorteile von frischer Luft und neben dem Riegel sind Cornflakes statt ganze Getreidekörner abgebildet.

Stand 
12. August 2011