Skip to content Skip to navigation

Archiv

Piasten Banane Schokolade

 

Aroma durch Bananenpüree ergänzt

Verbraucherbeschwerde 

Ich habe mal eine Frage: Muss das, was auf einem Lebensmittel abgebildet ist, nicht auch im Lebensmittel enthalten sein? Bei der Bananenschokolade von Piasten leuchteten mir gelbe Bananen und Schokoladenstückchen mit gelber Füllung entgegen. Umso größer war die Enttäuschung als ich merkte, dass laut Zutatenliste gar keine Banane enthalten ist.
Frau K. aus Fulda vom 29.11.2010

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Fruchtschokolade sollte nach Auffassung der Verbraucherzentrale entweder die Frucht tatsächlich enthalten oder klar durch die Angabe „aromatisiert“ oder „mit Aroma“ benennen, wenn es sich nur um einen Fruchtgeschmack handelt.

Darum geht's:

Die Vorderseite der Verpackung weist zweifach auf Banane als Zutat hin: durch den Produktnamen „Banane Schokolade“ und die Abbildung von ganzen Bananen und Bananenscheiben.
Auch die offizielle Verkehrsbezeichnung „Milchschokolade mit Banane-Cremefüllung“ benennt die Frucht. Tatsächlich enthält die Schokolade 0 % Banane und lediglich „Aroma“ ohne genauere Angabe.

So sieht's die Verbraucherzentrale:

Unserer Ansicht nach muss in der Schokolade entweder real Banane oder deren Fruchtbestandteile als Zutat vorkommen oder die Aufmachung und Kennzeichnung deutlich machen, dass die Füllung keine Banane sondern nur Bananengeschmack enthält. Dafür müsste bereits auf der Schauseite der Hinweis „aromatisiert“ oder „mit Aroma“ stehen.

Stellungnahme des Anbieters Piasten GmbH & Co. KG, Forchheim

Kurzfassung erstellt durch die Verbraucherzentrale:

Die Aufmachung der Schokolade entspricht traditionellem Handelsbrauch und erfolgt in voller Übereinstimmung mit dem Lebensmittelrecht. Nach europäischem Recht ist von einem angemessen gut unterrichteten und angemessen aufmerksamen, sowie kritischen Verbraucher auszugehen, der vor dem Kauf zunächst das Zutatenverzeichnis liest. Fruchtabbildungen von Schokofüllungen sind Geschmackshinweise und keine abgekürzten Zutatenverzeichnisse.

Status 

Die vom Unternehmen für Aprill 2011 angekündigten Änderungen an der Aufmachung sind erfolgt: Die Zutatenliste ist mit normaler Sehkraft gut lesbar und die Rezeptur enthält nun 1,2 % Bananenpüree.
Am 15.06.2011 hat der Hersteller auf Nachfrage mitgeteilt, dass noch keine Produktion des neuen Artikels erfolgt, da noch die Lagerbestände mit altem Verpackungslayout abverkauft werden.

Stand 
8. Juli 2011