Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Start

„Low-Carb“ ist für Lebensmittel nicht definiert – und daher unzulässig

„Low Carb“ ist ein beliebter Ernährungstrend. Auf Lebensmittel-Etiketten mit einem niedrigen Kohlenhydratgehalt zu werben, ist allerdings nicht erlaubt.

Themenschwerpunkt

 

Von Nutzern gewählt: Themenschwerpunkte

Ihre Anfragen an Lebensmittelklarheit.de zeigen, dass Sie sich für manche Themen besonders interessieren und sich gerne umfassender und detaillierter darüber informieren möchten.

Abstimmung: Wählen Sie den nächsten Themenschwerpunkt auf Lebensmittelklarheit!

Zahlen auf Lebensmittel-Verpackungen, Backwaren oder „Ohne“-Werbung für die Gesundheit: Stimmen Sie ab, zu welchem Themenschwerpunkt Sie mehr Informationen lesen möchten!

Erfolgreich abgemahnt: „Quinoa mit Gemüse“ mit mehr Bulgur als Quinoa

Ein Tiefkühl-Gericht „Quinoa mit Gemüse“ enthielt hauptsächlich Bulgur.Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnte Rewe wegen täuschender Bezeichnung ab - mit Erfolg.

Aktuelle Forenfrage: Bergkäse aus Rohmilch

Darf der Hinweis auf die Verwendung von Rohmilch fehlen?

Urteil bestätigt: Gesundheitswerbung für Alete Kinderpudding ist unzulässig

Die Aussagen „Zink für starke Knochen & gesundes Wachstum“ und „Calcium für starke Knochen“ auf der Verpackung bleiben verboten. Das OLG Frankfurt wies den Berufungsantrag von Nestlé zurück.

Umfrage: Nicht nur Gewürze im Gewürzregal

In welchen Produkten zum Würzen können auch Aromen und Geschmacksverstärker enthalten sein?