Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Start

Vegetarische Ersatzprodukte sind mangelhaft gekennzeichnet und enthalten oft viel Salz

Das zeigt eine bundesweite Marktstichprobe der Verbraucherzentralen. Eine Vielzahl von Angaben und Siegeln erschweren den Einkauf. Die Nährwerte der Produkte sind nicht immer besser als das fleischhaltige Original.

Themenschwerpunkt

Themenübersicht: Zahlen auf Lebensmittelverpackungen

Zahlen auf Verpackungen bringen nicht immer Klarheit. Wir erklären, was die unterschiedlichen Zahlen- und Mengenangaben auf Verpackungen bedeuten und wie sie zu verstehen sind.

Sie haben gewählt

"Zahlen auf Lebensmittelverpackungen" sind der neue Themenschwerpunkt.

Schwund bei Salami

Wie aus 140 Gramm Fleisch 100 Gramm Salami werden: Für manche Käufer wirkt das unerklärlich.

Proteinreferenzwerte in der Nährwerttabelle

Auf wen beziehen sie sich und wer legt das fest?

Aktuelle Forenfrage: Pflanzenextrakte in Cola

"Was verbirgt sich dahinter? Auf der Zutatenliste erkenne ich nichts, was mir pflanzlich vorkommt."

Umfrageergebnis: Rätsel um Fruchtanteil im Erfrischungsgetränk

Auf dem Etikett von Erfrischungsgetränken fehlt häufig eine Mengenangabe zum Fruchtsaftgehalt. Über die Hälfte der Umfrage-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer wissen warum, viele tappen aber im Dunkeln.

Erfolgreich abgemahnt: Zusammengefügte Fischstücke sind keine Filetspitzen

Bei Netto liegt eine Seelachszubereitung aus Fischstücken als „Seelachs Filetspitzen im Regal“. Die Verbraucherzentrale Hessen hat das Unternehmen erfolgreich abgemahnt.

Klage gewonnen: Ferrero muss Anzahl der Raffaello-Kugeln angeben

Auf der Verpackung der Raffaello-Kugeln von Ferrero fehlt bislang die Angabe der Stückzahl. Das ist nicht zulässig, entschied das Landgericht Frankfurt nach einer Klage der Verbraucherzentrale Hessen.