Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Wenig Kompromisse beim „Wiener Schnitzel“

Wiener Schnitzel
Dalmatin.o - Fotolia

Ein „Wiener Schnitzel“ muss vom Kalb stammen. Dieser Ansicht sind etwa zwei Drittel der Portalnutzer, die an der nicht repräsentativen Umfrage zu diesem Thema auf Lebensmittelklarheit.de teilnahmen. Etwa 30 Prozent der Teilnehmer sind auch mit einem Schweineschnitzel zufrieden, sofern die Tierart eindeutig benannt wird.

Die Leitsätze der Deutschen Lebensmittelbuchkommission beschreiben knapp und eindeutig: "Wiener Schnitzel ist ein paniertes Kalbsschnitzel".

Immer häufiger bieten Gastronomiebetriebe "Wiener Schnitzel" oder "Schnitzel Wiener Art" an, in denen ein Schweineschnitzel steckt. Laut Gerichtsurteil1 ist die Bezeichnung „Wiener Schnitzel vom Schwein“ dafür zulässig.

Da sich Verkehrsauffassungen – also das, was derzeit auf dem Markt üblich ist und was die Kunden erwarten – ändern können, wollten wir wissen, ob Verbraucher nach wie vor Kalbsschnitzel erwarten, wenn sie ein Wiener Schnitzel bestellen.

Hier die Ergebnisse der Umfrage auf Lebensmittelklarheit.de:

  • 65 % (4383 Stimmen) erwarten bei „Wiener Schnitzel“ ein Kalbsschnitzel
  • Für 29,5 % (1992 Stimmen) ist entscheidend, dass die Tierart genannt wird.
  • 5,5 % (372 Stimmen) rechnen mit einem Schweineschnitzel.

An der nicht repräsentativen Umfrage, die vom 23.07.2012 bis zum 02.10.2012 lief, nahmen insgesamt 6747 Personen teil.

1 Quelle: Verwaltungsgericht Arnsberg, Urteil vom 26.10.2009.

Letzte Änderung 
Dienstag, Oktober 2, 2012