Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Kann man bei Bio-Zitronen die Schale mitessen?

Es steht drauf: Schale zum Verzehr nicht geeignet.

Zitronenzesten
© ffcucina liz collet - fotolia.com

Frage

Ich habe kürzlich eine Bio Zitrone gekauft. Aber bei der Warenauszeichnung stand „Schale zum Verzehr nicht geeignet“. Ich wollte sie für einen Käsekuchen verwenden. Ich dachte immer Bio Früchte werden nicht gespritzt. Soll ich lieber nur den Saft verwenden, wenn man nicht sicher ist?

Antwort

Bio-Zitronen dürfen nicht „behandelt“ werden. Die Behandlung der Schale mit Konservierungsstoffen und Wachsen ist bei Bio-Früchten verboten. Auch werden vor und nach der Ernte keine synthetischen Pflanzenschutzmittel und Dünger verwendet, sodass keine Rückstände in oder auf der Frucht verbleiben. Sie können die Schale daher verwenden.

Zitronen bilden eine natürliche Wachsschicht aus, die die Früchte vor dem Austrocknen und vor Insektenbefall schützt. Zudem kann bei Transport und Lagerung Schmutz auf die Schale gelangen. Es ist daher empfehlenswert, die Früchte gründlich zu waschen und mit einem Küchentuch abzureiben. 

Dass der Anbieter bei Bio-Zitronen den Hinweis „Schale zum Verzehr nicht geeignet“ aufdruckt, ist in der Tat verwirrend. Es kann sich dabei aus unserer Sicht nur um einen Fehler handeln.

Im Gegensatz zu Bio-Obst dürfen konventionelle Zitrusfrüchte nach der Ernte mit Konservierungsstoffen und Wachsen behandelt werden. Sie müssen dann dementsprechend mit dem Zusatz „gewachst“, „konserviert“, „mit Konservierungsstoffen“ oder „konserviert mit Thiabendazol“ gekennzeichnet werden. Die Schale dieser Früchte ist zum Verzehr, zum Beispiel als Zutat für Kuchen, nicht geeignet.

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Durchschnitt: 4.7 (9 Stimmen)
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
2. Mai 2017