Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Hipp Früchte-Spaß Mango-Maracuja in Birne-Apfel

 

Produkt mit „100 Prozent Frucht“ beworben, aber noch der Zusatzstoff Vitamin C enthalten

Verbraucherbeschwerde 

Auf der Schauseite wird mit 100 % Früchten geworben, daheim habe ich jedoch festgestellt, dass Vitamin C zugesetzt wurde, welches nur hinten in der Zutatenliste steht. Hätte ich dieses schon im Laden bemerkt, hätte ich das Produkt nicht gekauft, da ich meiner Tochter keine Produkte mit Zusätzen geben möchte. 100 % sind bei zugesetztem Vitamin C falsch, egal wie klein die zugesetzte Menge ist.

Herr S. aus Dossenheim vom 09.10.2016

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung

Das Produkt wird damit beworben, dass es aus 100 Prozent Frucht besteht. Enthält diese Früchtemischung jedoch als weitere Zutat Vitamin C, können sich Verbraucher getäuscht sehen, die „100 %“ als „rein“ verstehen und keinerlei weitere Zutaten erwarten. Der Hersteller sollte nicht auf der Schauseite mit „100 % Frucht“ werben, wenn das Produkt weitere Zutaten enthält.

Darum geht’s:

Auf der Vorderseite der Verpackung sind die aufgeschnittenen Früchte Apfel, Mango, Maracuja und Birne abgebildet und die Sorte heißt „Früchte-Spaß Mango-Maracuja in Birne-Apfel“. Daneben ist eine farblich hervorgehobene Informationsblase mit der Aufschrift „100 % Frucht“ aufgeführt. Die Früchtemischung enthält laut Zutatenliste 100 % Früchte sowie Vitamin C. Die Fruchtmischung setzt sich laut Zutatenverzeichnis aus 49 % Birnen, 35 % Apfel, 13 % Mango und 3 % Maracujasaft zusammen.

Das ist geregelt:

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) regelt grundsätzlich, dass Informationen über Lebensmittel nicht täuschend sein dürfen, insbesondere in Bezug auf die Eigenschaften des Lebensmittels. Unter Eigenschaften wird auch die Zusammensetzung eines Lebensmittels verstanden.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Vitamin C ist zwar nur in sehr kleiner Menge in der Früchtemischung enthalten, so dass der Fruchtanteil gerundet 100 Prozent ausmacht. Üblicherweise wird „100 Prozent“ aber gleichbedeutend mit „rein“ verstanden. Daher ist nachvollziehbar, dass Verbraucher keinerlei weitere Zutaten erwarten – auch nicht in minimaler Menge – und somit auch nicht mit zugesetzten Vitaminen rechnen.

Fazit:

Der Anbieter sollte nicht mit „100 % Frucht“ werben, wenn das Produkt weitere Zutaten enthält.

Stellungnahme der Hipp GmbH & Co. Vertrieb KG, Pfaffenhofen/Ilm

Kurzfassung:

Unser Ziel ist es, unseren Kunden eine klare Aufmachung und Kennzeichnung bei unseren Produkten anzubieten. Daran arbeiten wir fortlaufend und beziehen bei unseren Überlegungen die Rückmeldungen unserer Verbraucher gerne mit ein.

Das beanstandete Produkt ist bereits überarbeitet und wird ab Frühjahr 2017 mit einer 100 %-Frucht-Rezeptur ohne Vitamin C im Handel zu finden sein.

Stellungnahme Downloads 
Status 

Der Anbieter kündigt eine Änderung der Rezeptur an.

Stand 
20. März 2017