Skip to content Skip to navigation

Schriftgröße

-A +A

Nahrungsergänzungsmittel im Online-Shop

Darf eine Nährwertkennzeichnung fehlen?

© Martin Fally - Fotolia.com

Frage

Eine Firma, die Nahrungsergänzungsmittel im Online-Shop vertreibt, gibt auf der Website keine Information über Nährwerte, auch auf telefonische Nachfrage konnte mir der Mitarbeiter keine Auskunft geben. Das halte ich für höchst bedenklich und nicht in Ordnung. Wenn ich für ein Nahrungsergänzungsmittel Geld ausgeben soll, muss ich doch wohl die Inhaltsstoffe erfahren können.

Antwort

Die EU-Lebensmittelinformationsverordnung schreibt für den „Fernabsatz“ vor – dazu gehören auch Online-Shops –, dass verpflichtende Informationen über Lebensmittel mit Ausnahme des Mindesthaltbarkeitsdatums oder des Verbrauchsdatums vor dem Abschluss des Kaufvertrags verfügbar sein müssen.

Für Nahrungsergänzungsmittel ist die Nährwertdeklaration, anders als bei den meisten anderen Lebensmitteln, zurzeit schon eine Pflichtangabe. Das regelt die Nahrungsergänzungsmittel-Verordnung. Wie diese auszusehen hat, finden Sie im Beitrag „Nahrungsergänzungsmittel: Nährwertkennzeichnung“ (Link s. u.).

Die Nährwertkennzeichnung muss auf der Website des Online-Shops zu finden sein.

Die Informationspflicht gilt aber nicht für Websites, die zwar Lebensmittel bewerben, diese aber nicht zum Kauf anbieten, beispielsweise Produkthersteller ohne eigenen Online-Shop.

Wenn Sie Pflichtangaben über Lebensmittel in Online-Shops vermissen, können Sie sich an die für Ihren Wohnort zuständige Lebensmittelüberwachung wenden (Link siehe rechte Randspalte).

Wie informativ fanden Sie diesen Beitrag? 
Noch keine Bewertungen vorhanden
Klicken Sie zur Bewertung auf die Sterne.
Letzte Änderung 
28. September 2015