Verbraucherbeschwerde:

Milbona High Protein Quarkriegel

Die Angabe „8,8 g Protein*“ steht ohne Bezugsgröße auf der Schauseite des Protein-Riegels.
getaeuscht

Der Hersteller bewirbt seinen Quarkriegel auf der Vorderseite mit „High Protein“, „Eiweißbombe“ sowie „8,8 g Protein*“ – jedoch ohne Angabe einer Bezugsgröße und ohne Auflösung des Sternchens. 

Im September 2021 hat Lebensmittelklarheit das Produkt in einer inzwischen überarbeiteten Version im Handel vorgefunden. Für Verbraucher:innen ist die Auflösung des Sternchenhinweises bei diesem Produkt quasi nicht sichtbar. Somit ist aus Sicht von Lebensmittelklarheit die Kritik an der fehlenden Sternchenauflösung mit dieser Verpackungsgestaltung nicht aufgehoben. Auch auf die isolierte Angabe des Proteingehalts auf der Vorderseite sollte das Unternehmen verzichten.

Auf der Vorderseite wird der Proteingehalt ausgelobt. Eine Wiederholung der Nährwerte außerhalb der Nährwerttabelle ist verboten. Hinter dem Proteingehalt ist ein Sternchenverweis. Vermutlich wollte der Hersteller auch noch einen bestimmten Hinweis anbringen. Dieser Hinweis fehlt jedoch auf der Verpackung.
Verbraucherin aus Rostock vom 06.04.2020

Einschätzung der Verbraucherzentrale

Der Hersteller bewirbt seinen Quarkriegel auf der Vorderseite mit „High Protein“, „Eiweißbombe“ sowie „8,8 g Protein*“ – jedoch ohne Angabe einer Bezugsgröße und ohne Auflösung des Sternchens. Daher bleibt unklar, auf welche Menge des Quarkriegels sich die „8,8 Gramm Protein“ beziehen. Aus Sicht von Lebensmittelklarheit ist die Wiederholung eines einzelnen Nährwertes wie Protein nicht zulässig.
Die Firma sollte auf die isolierte Angabe des Proteingehalts auf der Vorderseite verzichten.

Darum geht’s:

Die Firma des „High Protein Quarkriegels“ wirbt auf der Vorderseite der Verpackung mit „Eiweißbombe“ und der Angabe „8,8 g Protein*“. Eine Bezugsgröße für die Mengenangabe steht nicht auf der Schauseite. Eine Auflösung des Sternchenverweises gibt es nicht auf der Verpackung.

Auf der Rückseite der Verpackung steht die Bezeichnung für den Quarkriegel mit der Angabe „hoher Proteingehalt“. Die Nährwerttabelle gibt 22 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm Riegel an und 8,8 Gramm pro Portion. Diese Angabe entspricht einem Riegel mit 40 Gramm.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über den Nährstoffgehalt. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Des Weiteren regelt die LMIV die Nährwertkennzeichnung. Sie steht meist in Form einer Tabelle auf der Rückseite der Verpackung. Wenn ein Hersteller einzelne Werte daraus zum Beispiel auf der Schauseite wiederholen möchte, hat er zwei Möglichkeiten: Entweder er wiederholt nur den Brennwert – also die Kalorien – oder den Brennwert zusammen mit den Mengen an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz. Eine andere Variante ist in der LMIV nicht vorgesehen.

Die Verwendung nährwertbezogener Angaben beispielsweise zum Proteingehalt regelt die Health-Claims-Verordnung (HCVO). So darf ein Lebensmittel nur dann mit der Angabe „hoher Proteingehalt“ beworben werden, wenn auf den Proteinanteil mindestens 20 Prozent des gesamten Brennwerts des Lebensmittels entfallen.

Mit der Auslobung einzelner nährwertbezogener Angaben im Hauptsichtfeld eines Produktes hat sich der Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger (ALS) der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit im September 2020 beschäftigt. Der ALS bestätigt, dass die Wiederholung eines einzelnen Nährwertes nach der LMIV nicht erlaubt ist. Wird ein einzelner Nährstoff im Zusammenhang mit einer nährwertbezogenen Angabe beworben, kann es sich im Einzelfall – statt einer wiederholenden Angabe – um eine Ergänzung einer nährwertbezogenen Angabe handeln. Dies wäre nach dem ALS zulässig, wenn ein konkreter Bezug zu einer zugelassenen nährwertbezogenen Angabe besteht.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Kennzeichnung des Proteinriegels auf der Vorderseite ist unklar. Die Angabe 8,8 Gramm Protein liefert ohne Bezug zu einer Menge keine nachvollziehbare Information für Verbraucher:innen. Auch der zusätzlich angebrachte Sternchenverweis trägt nicht zur Auflösung bei. Er verwirrt zusätzlich, da die Erläuterung fehlt. Erst die Nährwerttabelle auf der Rückseite der Verpackung informiert über den Proteingehalt pro 100 Gramm und pro Portion. Der Quarkriegel mit 8,8 Gramm Eiweiß erfüllt danach mit 28 Prozent Eiweiß die Anforderungen an die nährwertbezogene Angabe „hoher Proteingehalt“.

Nach der LMIV ist eine Wiederholung nur in zwei Varianten zulässig: Entweder der Brennwert oder der Brennwert zusammen mit den Mengen an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz. Protein als einzelner Nährwert dürfte deshalb nicht wiederholt werden. Nach unserer Auffassung ist diese Regelung sinnvoll, damit nicht ein einzelner Nährstoff positiv im Vordergrund steht und damit das gesamte Produkt ein gesundes Image erhält.

Fazit:

Die Firma sollte auf die Angabe des Proteingehaltes auf der Vorderseite verzichten.

Stellungnahme der Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG, Alzenau

Kurzfassung, erstellt von der Verbraucherzentrale:

Das Landgericht Bamberg hat in dem Verfahren nicht über die Zulässigkeit der einzelnen Proteinaussage auf der Vorderseite der Verpackung entschieden. Entschieden wurde über die fehlende Auflösung eines Sternchenhinweises. Das LG Bamberg tendiert aber offensichtlich zu der Rechtsauffassung von Lidl, dass die einzelne Proteinaussage lebensmittelrechtlich möglich ist.

getaeuscht

Ergebnis

Rückseite mit verschweißter Seitennaht, Milbona High Protein Quarkriegel, 09/2021

Das Unternehmen hat dem vzbv im August 2020 – noch vor Erhebung der Klage – ein geändertes Etikett übermittelt. In diesem Entwurf wird der Sternchenhinweis an anderer Stelle der Verpackung aufgelöst mit „*hoher Proteingehalt, enthalten in einem Riegel mit 40 g.“.
Die Wiederholung des Nährwertes auf der Schauseite blieb unverändert.

Im September 2021 hat Lebensmittelklarheit das Produkt in einer inzwischen überarbeiteten Version im Handel vorgefunden. Für Verbraucher:innen ist die Auflösung des Sternchenhinweises bei diesem Produkt quasi nicht sichtbar: Die Zutatenliste sowie weitere Informationen, darunter der Sternchenhinweis, verstecken sich unter der jeweils seitlich verklebten Lasche auf der Rückseite. Die Angaben dort sind nicht vollständig leserlich. Selbst nach dem Lösen der seitlichen Schweißnähte ist die Abbildung mit einem Sternchen im sechszeiligen Textfeld nicht auffindbar, lediglich eine Information mit zwei Sternchen zu einem anderen Thema.
Somit ist aus Sicht von Lebensmittelklarheit die Kritik an der fehlenden Sternchenauflösung mit dieser Verpackungsgestaltung nicht aufgehoben.