Skip to content Skip to navigation

Archiv

Werbeprospekt "Dr. Hittich Ultra Gelenk Komplex 1000"

 

Unseriöse Werbeversprechen zur Besserung von Gelenkbeschwerden

Verbraucherbeschwerde 

Mein Vater kann sich wegen schmerzhafter Gelenke kaum noch aus dem Haus bewegen. Die Werbung für das Mittel "Ultra-Gelenk-Komplex 1000" verspricht schnelle Besserung, binnen 12 Stunden, Reparatur aller Gelenke usw. Diese Werbung und die persönliche Ansprache haben meinen Vater sehr verunsichert. Ich finde diese Werbung unverschämt, menschenverachtend und absolut täuschend!
Frau D. aus Maintal vom 10.05.2013

 

Verbraucherbeschwerde Downloads

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

In dem vorliegenden Prospekt wird das Produkt „Ultra Gelenk Komplex 1000“ als ergänzende bilanzierte Diät bei Arthrose angepriesen. Unter anderem wird besonders hervorgehoben, dieses Gelenk-Mittel bewirke, dass 99 % aller Menschen sich besser fühlen, es der Körper 7000 % besser aufnähme als andere Mittel und die positive Wirkung auf die Gelenke bereits nach 12 Stunden einsetze. Für diese im Ausmaß und zeitlich ganz konkreten Versprechen nennt der Anbieter weder nachvollziehbare Argumente noch wissenschaftliche Untersuchungen als Belege.
Nach Auffassung der Verbraucherzentrale sind diese krankheitsbezogenen Werbeaussagen unzulässig und müssen unterbleiben.

Darum geht’s:

Der 16-seitige Prospekt „Dr. Hittich informiert“ zu dem Produkt „Ultra Gelenk Komplex 1000“ preist zahlreiche Wirkungen und Unterschiede zu anderen Produkten an, zitiert Erfahrungen verschiedener Betroffener, berichtet von Krankengeschichten, bildet Dr. Hittich in weißem Kittel ab, illustriert in einfachen schematischen Darstellungen die Wirkungen auf Gelenke, zeigt zahlreiche Bilder von strahlenden älteren Menschen und fordert auf jeder 2. Seite zum Kauf des Produktes auf.
Unter anderem finden sich folgende Aussagen in dem Prospekt:

  • „99 % aller Menschen mit verschlissenen oder schmerzenden Gelenken fühlen sich schnell besser“ (S. 1)
  • „Der völlig neue Durchbruch beginnt Ihre alternden Gelenke in 12 Stunden zu reparieren!“ (S. 5) "Phytin schützt Ihr Immunsystem." (S. 7)
  • „7000 % mehr Bioverfügbarkeit: Hyaluron im Ultra Gelenk-Komplex 1000 nimmt Ihr Körper 7000 % besser auf als das in handelsüblichen Angeboten.“ (S. 8)
  • „Aller guten Überraschungen sind 3: Für jüngere, gesündere Haut! Und strahlende Augen! Falten verschwinden.“ (S. 10)
  • „Schmerz weg, voll beweglich, fülliges Haar, glänzende Augen, frische Haut. Nur 2 kleine Tabletten täglich!“ (S. 11)

Zur Zusammensetzung des Produktes heißt es auf Seite 3: „Das in den USA patentierte und klinisch geprüfte BioCell Collagen schenkt Ihnen eine optimale Synergie für gesunde Gelenkfunktion – neben dem speziellen Typ-II-Kollagen auch insbesondere Chondroitin und Hyaluron.“ Darüber hinaus findet sich an anderer Stelle noch ein Hinweis auf Quercetin, Lecithin und Phytin als weitere Inhaltsstoffe. Genauere Angaben, z. B. eine vollständige Aufzählung der Substanzen und Mengenangaben, gibt es nicht.
Die Verbraucherin empfindet diese vollmundigen und teilweise krankheitsbezogenen Versprechen als täuschend.

Das ist geregelt:

Dr. Hittich Ultra Gelenk Komplex 1000 wird als ergänzende bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Arthrose angeboten und zählt zu den diätetischen Lebensmitteln. Nach dem Lebensmittel-, Futtermittel- und Bedarfsgegenständegesetz (LFGB) § 12 (1) ist es grundsätzlich verboten, beim Verkehr mit Lebensmitteln oder in der Werbung für Lebensmittel mit krankheitsbezogenen Angaben zu werben. In der Diätverordnung werden von diesem Grundsatz zwar konkrete Ausnahmen zugelassen. Jedoch ist die Werbung für Gelenkerkrankungen nicht von diesen Ausnahmen erfasst. Zusätzlich ist es gemäß § 11 LFGB verboten, Lebensmittel unter irreführenden Angaben in den Verkehr zu bringen oder für Lebensmittel allgemein oder im Einzelfall mit irreführenden Darstellungen zu werben. Insbesondere ist es irreführend, wenn einem Lebensmittel Wirkungen zugesprochen werden, die ihm nach den Erkenntnissen der Wissenschaft nicht zukommen oder die wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert sind.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Nach unserer Ansicht wird mit den Aussagen über die Wirkungen des Gelenkmittels gegen §§ 11, 12 Abs. 1 LFGB verstoßen.
Seit vielen Jahren werden Betroffenen, die an Osteoarthritis leiden, verschiedene Präparate zur Linderung der Beschwerden angeboten, die als Wirkstoffe Glucosamin, Chondroitin und Hyaluronsäure sowie Kombinationen daraus enthalten. In der Regel werden die Kosten dafür nicht von den Krankenkassen übernommen, sondern von den Patienten selbst getragen. Die wissenschaftliche Studienlage zu den enthaltenen Wirkstoffen zeigt kontroverse Ergebnisse.
Zu dem als Wirkstoffkombination für das Ultra Gelenk Komplex 1000 genannten BioCell Collagen liegen der Verbraucherzentrale zwei einzelne Studien vor. Sie haben zwar siginifikant positive Wirkungen auf die Symptome der Arthrose und auf die Trockenheit der Haut und Hautfalten gezeigt, es sind jedoch weitere Studien erforderlich, um die Beobachtungen zu bestätigen. Darüber hinaus ist es unklar, ob Ultra Gelenk Komplex 1000 genau die gleiche Menge und Art an BioCell Collagen enthält, wie sie in den Studien verwendet wurden, und welchen Einfluss die weiteren Inhaltsstoffe wie Quercetin, Lecithin und Phytin haben, ob sie überhaupt zu positiven Wirkungen führen. Uns liegen auch keine Studien darüber vor, dass Phytin(säure) das Immunsystem des Menschen "schützt".
Ergänzende bilanzierte Diäten sollen von Patienten unter ärztlicher Aufsicht aus bestimmten medizinischen Gründen als Ergänzung zur Behandlung von Erkrankungen verzehrt werden. Sie stehen den Arzneimitteln nahe, da sie als einzige Lebensmittel als medizinische Maßnahme für bestimmte Krankheitsbilder vermarktet werden dürfen. Für sie ist im Gegensatz zu Arzneimitteln allerdings keine aufwendige Zulassung, sondern nur ein Anzeigeverfahren gegenüber der zuständigen Behörde erforderlich. Die rechtliche Abgrenzung zwischen bilanzierten Diäten und Arzneimitteln ist schwierig.
Nach Ansicht der Verbraucherzentrale werden viele konkrete Behauptungen aufgestellt und nicht belegt. Konkrete Wirkungen wie „7000 % bessere Bioverfügbarkeit …“, „99 % aller Menschen …“ und „Wirkungseintritt nach 12 Stunden“ zu versprechen, ist unseriös. Der menschliche Organismus ist ebenso wenig gleich wie der Zustand der Gelenke, das Lebensalter, das Geschlecht usw. Auch bei Medikamenten ist es nur möglich, eine Wirkung zu erwarten, aber nicht als sicher zu versprechen. Das gilt für eine ergänzende bilanzierte Diät allemal, die nach ihrer Definition nur eine andere Therapie ergänzen soll.
Zudem werden unseres Erachtens durch die Zitate vermeintlicher Betroffener, die angeblich erfolgreichen Krankengeschichten und nicht zuletzt durch die Abbildung von Dr. Hittich im weißen Kittel die Verbote der Punkte 3., 4. und 5. ebenso wie 1. und 7. von § 12 (1) LFGB missachtet.

Fazit:

Die sehr konkreten krankheitsbezogenen Aussagen und Wirkungsversprechen für das Produkt Ultra Gelenk Komplex 1000 sind nicht ausreichend belegt und nach Ansicht der Verbraucherzentrale unzulässig. Die Werbung sollte daher unterbleiben. Verbraucher mit Gelenkbeschwerden sollten mit ihrem behandelnden Arzt über geeignete Mittel sprechen.

Stellungnahme der GP Health Products B.V., Kerkrade/Niederlande

Kurzfassung:

Ultra Gelenk-Komplex 1000 enthält das klinisch geprüfte und in den USA patentierte BioCell Collagen und ist eine ergänzende bilanzierte Diät zur Behandlung von Arthrose. Die Aussagen zu dem Produkt und in dem Werbeprospekt sind vielfach durch Studien bestens belegt. Massive Dankesschreiben und täglich hohe Nachbestellungen sprechen für sich und die großen Erfolge unserer Kunden.

Stand 
17. Juli 2013