Skip to content Skip to navigation

Archiv

Vivavital Zubereitung aus Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß

 

Hackfleisch gestreckt

Verbraucherbeschwerde 

Das Produkt ist scheinbar gezielt "designed" worden, um den Schnellkäufer, ältere Menschen oder Ausländische Menschen davon zu überzeugen, vermeindliches Hackfleisch (Großdruck Vorderseite, keine Klare Produktdefinition, "Zubereitung aus...etc.", kleiner gedruckt) zu kaufen. In Wahreit besteht dieses Produkt zu gerade einmal 70 % aus Fleisch.

Verstärkt wird dieser Eindruck durch die im Vergleich zu "echtem" Hackfleisch gleichartige Plastikverpackung sowie die ähnliche Produktpositionierung im Laden. Hackfleisch enhält in keiner Weise Weizen, Weizenprotein, Rote-Bete-Saft und Paprikaextrakt sowie Gewürzextrakt. Wenn überhaupt sollte dieses Produkt in klar erkennbarer Verpackung als Mischprodukt (großgeschrieben) mit 70 % Fleisch deklariert werden.
Herr B. aus Oberhausen vom 14.04.2012

Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Das Vivavital Hackfleisch ist im Handel direkt neben Hackfleisch aus 100 % Fleisch platziert und sowohl der optische Eindruck des Lebensmittels als auch die durchsichtigen Plastikverpackung sind den original Hackfleischangeboten sehr ähnlich.

Außerdem weist die Hackfleischzubereitung durch die Zugabe der färbenden Lebensmittel Rote-Beete-Pulver und Paprikaextrakt eine mit reinem Hackfleisch vergleichbare Färbung auf. Hinzu kommt, dass die Zubereitung für viele Verbraucher ein bisher nicht bekanntes Produkt sein dürfte, das sie in der Fleischtruhe nicht erwarten.

Die Bezeichnung „Zubereitung aus Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß“ ist eine rechtlich korrekte Verkehrsbezeichnung. Verbraucher können unserer Ansicht nach aber durch die beschriebene Angebotssituation des Produktes den kleiner geschriebenen Hinweis „mit pflanzlichem Eiweiß“ übersehen.

Die Hackfleischzubereitung wirbt zusätzlich mit dem Hinweis „30 % weniger Fett, 30 % weniger Cholesterin für eine bewusste Ernährung“. Der Käufer erwartet dadurch unserer Ansicht nach zu Recht ein im Vergleich zu herkömmlichem Hackfleisch ernährungsphysiologisch höherwertiges Lebensmittel, z. B. magereres, cholesterinärmeres Fleisch. Tatsächlich beruht der geringere Fett- und Cholesteringehalt auf dem Zusatz von isoliertem Weizenprotein und Weizenmehl und nicht auf einer besonderen Fleischqualität.

Eine deutlichere Information des Verbrauchers über die Art des Angebotes und Abgrenzung gegenüber dem herkömmlichem Angebot an Hackfleisch ist unseres Erachtens nur mit einer unterschiedlichen Aufmachung und Handelsplatzierung sowie einem eindeutigen Hinweis auf der Vorderseite, z.B. „30 % weniger Fett und 30 % weniger Cholesterin durch Zusatz von Weizenprotein und Weizenmehl“, zu erreichen. Ein Verzicht auf das rot färbenden Rote-Beete-Pulver und den rot färbenden Paprikaextrakt würde es den Verbrauchern zudem erleichtern, den veränderten Charakter des Produktes leichter zu erkennen.

Stellungnahme der Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Maxhütte-Haidhof


Aus detaillierten und repräsentativen Marktforschungs- und Verbraucherstudien wissen wir, dass Verbraucher sich ausgewogen ernähren wollen. Mit dem Produkt „Viva Vital - Zubereitung aus Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß“ haben wir eine Hackfleischzubereitung für genau diese Verbraucher entwickelt, die sich bewusster und ausgewogener ernähren wollen, ohne jedoch auf den Geschmack und die Eigenschaften von herkömmlichem Hackfleisch zu verzichten. Dafür wurde herkömmliches Hackfleisch mit wertvollem pflanzlichem Eiweiß in Form von Weizenprotein kombiniert.

Wir haben bei der Gestaltung der Verpackung besonders darauf geachtet, das Produkt bestmöglich zu beschreiben. Dass es sich dabei nicht ausschließlich um Hackfleisch handelt, sondern um eine Kombination von unterschiedlichen Zutaten, steht ausdrücklich in der Verkehrsbezeichnung („Zubereitung aus … mit ...“).  Es muss dem Verbraucher möglich sein, die Art des Lebensmittels zu erkennen und es von verwechselbaren Erzeugnissen zu unterscheiden. Diese Anforderungen erfüllt unsere Verpackung.
Insbesondere werden durch die Nennung von gemischtem Hackfleisch und dem pflanzlichen Eiweiß die wert- und geschmacksbestimmenden Zutaten bereits in der Verkehrsbezeichnung angegeben. Uns liegen außer Ihrer Meldung bisher keine ähnlich gelagerten Kundenrückmeldungen vor.

Ihre Anmerkungen haben wir dennoch zum Anlass genommen um die Erkennbarkeit des Produktes als Mischung von Fleisch und hochwertigem Pflanzeneiweiß noch weiter zu verbessern. Für die nächste Version der Verpackung haben wir u.a. die Schriftgröße des Textbestandteils „mit pflanzlichem Eiweiß“ nochmals vergrößert (siehe Anlage Verpackung neu). Diese Verpackung wird ab September im Handel sein. Bezogen auf die Nährwertangaben „30 % weniger Fett und Cholesterin“ suchen wir derzeit nach einer Formulierung um den Bezug zum Einsatz von pflanzlichem Eiweiß deutlicher herzustellen.

Status 

Bei der für September angekündigten Verpackungsänderung ist der Hinweis „mit pflanzlichem Eiweiß“ in größerer Schrift und damit deutlicher erkennbar.
Nach wie vor wird unserer Meinung nach jedoch nicht deutlich, dass der ausgelobte geringere Fett- und Cholesteringehalt auf dem Zusatz von isoliertem Weizenprotein und Weizenmehl und nicht auf einer besonderen Fleischqualität beruht. Auch für diesen Kritikpunkt hat der Anbieter eine klarere Darstellung angekündigt.

Stand 
14. April 2012