Skip to content Skip to navigation

Online-Angebot Bertolli Pesto verde

 

Das Pesto stellt natives Olivenöl extra und Pinienkerne als hochwertige Zutaten des Pestos heraus. Im Pesto dominieren jedoch Sonnenblumenöl und Cashewnüsse.

Verbraucherbeschwerde 

So wird im Internet für das Pesto geworben: „Bertolli Pesto Verde wird aus hochwertigen Zutaten wie Basilikum, Grana Padano und Pinienkernen sowie Bertolli extra vergine Olivenöl zubereitet“.
Laut Zutatenliste enthält das Pesto: „46 % Basilikum, 25 % Sonnenblumenöl, 7 % KÄSE [Grana Padano DOP (mit EI), Pecorino Romano DOP (SCHAFSKÄSE)], 6,5 % CASHEWNÜSSE, MILCHEIWEISS, Speisesalz, natives Olivenöl extra, Glukosesirup, Aromen (mit MILCH), Zucker, Kartoffeln, Knoblauch, 0,5 % Pinienkerne, Säuerungsmittel (Milchsäure). Kann Spuren von Erdnüssen und anderen Nüssen enthalten“.
Es werden Pinienkerne und hochwertiges Olivenöl beworben, aber die Zutatenliste führt in erster Linie 6,5 % CASHEWNÜSSE und nur 0,5 % Pinienkerne sowie 25 % Sonnenblumenöl und nur an achter Stelle ohne Prozentangabe „natives Olivenöl" auf!!
Für mich klar eine Irreführung des Verbrauchers. Selbst benutzt man für selbstgemachtes Pesto Pinienkerne, Basilikum, Olivenöl und Grana Padano plus Gewürze.
Verbraucherin aus Bretten vom 04.03.2021

Einschätzung der Verbraucherzentrale
Einschätzung der Verbraucherzentrale 

Zusammenfassung:

Bertolli beschreibt das Pesto auf bertolli.de als eine Zubereitung aus hochwertigen Zutaten und zählt dabei Pinienkerne und „Bertolli extra vergine Olivenöl“ auf. Auch die Abbildungen von Pinienkernen und eines typischen Olivenöl-Kännchens auf dem Pestoglas lassen wertgebende Mengen dieser Zutaten erwarten. Tatsächlich enthält das Pesto kaum Pinienkerne und Olivenöl, stattdessen verwendet der Anbieter Cashewkerne und Sonnenblumenöl. Die Zutatenliste zeigt, dass nur 0,5 Prozent Pinienkerne im Vergleich zu 6,5 Prozent Cashewkernen und nur 2 Prozent Olivenöl gegenüber 25 Prozent Sonnenblumenöl im Pesto stecken.
Der Hersteller sollte die Beschreibung und die Abbildungen an die tatsächliche Zusammensetzung des Pestos anpassen.

Darum geht’s:

Die Website bertolli.de beschreibt das Produkt mit den Worten „Pesto Verde wird aus ausgewählten hochwertigen Zutaten wie zum Beispiel aromatischem Basilikum, Grana Padano Käse, Pinienkernen sowie Bertolli extra vergine Olivenöl zubereitet.“ Die Zutatenliste führt folgende Zutaten auf: „46 % Basilikum, 25 % Sonnenblumenöl, 7 % KÄSE [Grana Padano DOP (mit EI), Pecorino Romano DOP (SCHAFSKÄSE)], 6,5 % CASHEWNÜSSE, MILCHEIWEISS, Speisesalz, natives Olivenöl extra, Glukosesirup, Aromen (mit MILCH), Zucker, Kartoffeln, Knoblauch, 0,5 % Pinienkerne, Säuerungsmittel (Milchsäure)“.
Das Etikett auf dem Pestoglas zeigt Knoblauch, italienischen Hartkäse, Basilikumblätter, ein Ölkännchen und Pinienkerne. Die Rückseite bezeichnet das Pesto als „Pesto mit Basilikum, italienischen Käsesorten, Knoblauch und 2 % nativem Olivenöl extra“.

Das ist geregelt:

Informationen über Lebensmittel dürfen nicht täuschen, beispielsweise über die Zusammensetzung. Das ist ein wesentlicher Grundsatz in der EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Dieser Grundsatz gilt auch für die Aufmachung und Bewerbung von Lebensmitteln. Des Weiteren schreibt die Verordnung Angaben zur Menge der verwendeten Zutaten vor, die in der Bezeichnung eines Lebensmittels genannt sind oder die durch Worte, Bilder oder eine graphische Darstellung hervorgehoben sind.

So sieht’s die Verbraucherzentrale:

Die Beschreibung des Pestos stimmt aus unserer Sicht nicht mit der Zusammensetzung überein. Die Werbung mit „hochwertigen Zutaten“ wie „Pinienkerne“ und „Bertolli Extra vergine Olivenöl“ lassen diese Zutaten in wesentlichen Mengen erwarten. Sie passen nicht zu den tatsächlich enthaltenen Minimengen. Zudem kennen Verbraucherinnen und Verbraucher Olivenöl und Pinienkerne als typische Zutaten für ein „klassisches“ Pesto.
Auch die Abbildungen auf der Schauseite des Pestoglases deuten auf eine andere Zusammensetzung hin, als aus der Zutatenliste hervorgeht. Das Etikett zeigt neben Basilikum und einem Stück italienischen Hartkäse ein typisches Olivenöl-Kännchen und Pinienkerne.

Fazit:

Der Hersteller sollte die Beschreibung und die Abbildungen an die tatsächliche Zusammensetzung des Pestos anpassen.

Stellungnahme der Unilever Deutschland Holding GmbH, Hamburg

Kurzfassung:

Information und Transparenz sind uns sehr wichtig. Auf bertolli.de findet sich daher zum Pesto Verde eine vollständige Nährwerttabelle und alle hervorgehobenen bzw. abgebildeten Zutaten sind im Zutatenverzeichnis mit dem Prozentsatz versehen, mit dem sie im Produkt enthalten sind.

Stellungnahme Downloads 
Stand 
4. Juni 2021